Reise
Die 5 beliebtesten Kreuzfahrtziele

(dpa)

Wo früher der typische Kreuzfahrtpassagier um die 70 war, Rolex trug oder Perlenkette und man im Stil der Titanic nur im Frack an Bord umher flanierte oder sonnte und abends den Champagner sabrierte, hat sich das Publikum auf heutigen Kreuzfahrtschiffen doch stark gewandelt. Sicher gibt es immer noch die Kreuzfahrtanbieter für Ultrareiche, denen es auf der 100-Meter-Privatjacht zu langweilig geworden ist, aber das sind eher nostalgische Ausnahmen.

Wer heute auf Kreuzfahrt geht, der erklimmt schiffseigene Kletterfelsen empor, surft an Bord auf einer künstlichen Welle oder rutscht eine der höchsten Rutschen der Welt in Affentempo herunter. Wo es früher hauptsächlich über den Atlantik ging oder gern auch mal um die ganze Welt, sind die Ziele heute wesentlich weiter gestreut. Und diese immer größer werdende Auswahl der Destinationen sorgt auch für rapide steigende Buchungszahlen. Im Vergleich zum Vorjahr liege man aktuell fast 16 Prozent über dem Umsatzergebnis des vergangenen Jahres, teilte der Reisebürospiegel mit. Aber was sind die beliebtesten Reiseziele, was die besten Reisezeiten dorthin … und muss ich nen Anzug einpacken?! Nicht zwangsläufig. Westline weiß Rat!

 

  1. Beliebt zu Lande & zu Wasser: Das Mittelmeer

Mittelmeerkreuzfahrten sind beim deutschen Publikum am beliebtesten. Und die Reiseziele sind hier auch bei Festlandurlaubern echte Favoriten: Italien, Spanien inklusive Zwischenstopps auf Baleareninseln wie Mallorca, Frankreich, und im Osten: Griechenland. Im Kommen sind die Adria mit Kroatien sowie Mazedonien, wo es beeindruckende „Fjorde“ im Stile Norwegens zu besichtigen gibt.

Beste Reisezeit für Ihre Kreuzfahrt: Mai/Juni bis September/Oktober. Warum? Von Juni bis September herrscht in der Regel noch Badewetter und auch die Lufttemperatur ist angenehm. Achtung: Im Hochsommer kann es heiß werden. Im Mai und im Oktober ist es auch schon bzw. noch warm. Dennoch sind diese Monate eher geeignet für Stadterkundungen und Landgänge, die im Sommer doch auf Grund der Sonneneinstrahlung unangenehm anstrengend sein könnten.

Unbedingt sehen/erleben! Die unglaubliche Gastfreundschaft der Bewohner der Anrainerstaaten. Und zumindest eine Exkursion zu antiken Stätten sollte drin sein!

Geheimtipp: Allen Fans der genialen Serie Game of Thrones sollten einen Halt im kroatischen Dubrovnik einlegen. Und auch das mazedonische Kotor mit seinem „Balkan-Fjord“, der mittelalterlichen Altstadt und der beeindruckenden Stadtmauer ist ein absoluter Augenschmaus, den noch nicht jeder kennt oder gesehen hat.

 

  1. Ein naheliegendes Kreuzfahrtziel: die Ostsee

Warum in die Ferne schweifen, sieh, das Gute liegt so nah! Und da hat der gute Goethe auch wirklich mal recht, denn die Ostsee liegt ja praktisch vor der Tür. Die meisten Kreuzfahrtgesellschaften ankern irgendwann in den Häfen von Kopenhagen, Stockholm oder Helsinki, aber auch die kleineren Häfen in den baltischen Staaten sind einen Stopp wert … und dann gibt es noch die Zarenmetropole St. Petersburg.

Beste Reisezeit: Die Ostsee kann oft ein bisschen unzuverlässig sein. In den Sommermonaten Juni, Juli und August sind Sie aber eigentlich auf der sicheren Seite und können an Bord und bei den Landgängen die Sonne genießen – im Durchschnitt etwa 8,4 Stunden lang. Achtung: Im Frühjahr und im Herbst/Winter ist die Ostsee manchmal etwas ruppig – was Sie an Bord eines großen Kreuzfahrtschiffs aber kaum spüren.

Unbedingt sehen/erleben! Fast alle Häfen, die von den Kreuzfahrtgesellschaften angelaufen werden, besitzen ihren Charme – aber wenn Sie eine Kreuzfahrt buchen, dann achten Sie darauf, dass auf Ihrem Programm wenigstens ein ganzer Tag Aufenthalt in St. Petersburg inklusive ist – vielleicht sogar zur Zeit der „Weißen Nächte“ zwischen Ende Mai und Mitte Juli.

Geheimtipp: Wenn Sie Halt machen in Stockholm und auf eigene Faust losziehen, sollten Sie vielleicht den Skansen im Djurgarden vermeiden und stattdessen lieber etwas weiter laufen. Im Café Rosendals Trädgård gibt es fast alle schwedischen Spezialitäten zu essen – in traumhaftem Ambiente auf der Außenterrasse oder direkt im Gewächshaus.

 

  1. Fahr zum alten Fjord fort: Auf Kreuzfahrten entlang der skandinavischen Küste

Kurs Nord! Wer auf majestätische Landschaften steht, atemberaubende Fjorde sehen möchte und dazu nur ein bisschen mehr Geld in seine Kreuzfahrt investieren möchte (im Vergleich zu z. B. den Mittelmeerzielen), für den ist eine Skandinavienkreuzfahrt, am besten entlang der norwegischen Küste, das Nonplusultra. Traumhafte Natur genießen, mit etwas Glück Polarlichter am Himmel sehen und dabei ganz entspannt im Whirlpool entspannen … auf einer Norwegenkreuzfahrt lebt man wie Gott in Frankreich ;-)

Beste Reisezeit: Am schönsten (und leider auch am teuersten), sind wie in ganz Europa die Sommermonate. Wer etwas sparsamer ist, bucht daher eine Kreuzfahrt im Mai oder September, wenn es etwas kühler ist. Die Wintermonate sind im hohen Norden eher unangenehm. Deshalb sollte man, wenn man auch Land und Leute sehen möchte, diese Jahreszeit eher meiden – wie es auch die meisten Kreuzfahrtgesellschaften machen.

Unbedingt sehen! Der schönste Fjord, wenn nicht sogar Ort, auf der Welt ist der Geirangerfjord. Ein absolutes Must-see auf jeder Norwegen-Kreuzfahrt.

Geheimtipp: Der Preikestolen, etwa 25 km Luftlinie vom Hafen Stavanger gelegen, ist ein Wunder der Natur. Von diesem massiven Felsplateau geht es 604 Meter steil bergab in den dortigen Fjord. Achtung: Die Hinfahrt mit dem Auto dauert etwa 1,5 Stunden, der einfache Wanderweg mit einem Höhenunterschied von 330 Metern mindestens noch einmal so lange. Also nur für Konditionsstarke, deren Kreuzfahrtschiff lange genug im Hafen liegt.

 

  1. Sunshine Reggae in der Karibik

Die Karibik ist so beliebt bei Kreuzfahrten, dass Kreuzfahrtgesellschaften wie Royal Caribbean gleich drei Unterkategorien für sie erfunden haben: die östliche Karibik, die südliche Karibik und die westliche Karibik. Die nördliche existierte bisher nicht so richtig, wurde aber durch die Wiederaufnahme der Beziehungen zwischen den USA und Kuba wieder auf die Landkarte geholt. Und gerade Kuba boomt kreuzfahrttechnisch. Zum Osten gehören die Inseln St. Maarten, St. Thomas oder St. Kitts, im Westen locken Jamaika, und Cozumel vor der Küste Mexikos sowie seit neuestem Kuba. Im Süden liegen Dominica (nicht zu verwechseln mit Domrep) sowie die ABC-Inseln Aruba, Bonnaire und Curacao (ja, von dorther kommt das Getränk). Gestartet wird meist in Florida, direkt in Miami in Port Canaveral oder Tampa, aber auch ab New York, Baltimore oder New Orleans geht es ab in die Karibik.

Beste Reisezeit: Eine alte deutsche Bauernregel zur Karibik, die sich nicht einmal sonderlich gut reimt, besagt: Wenn Deutschland tolles Wetter hat, stürmt und regnet es dort ab! Meiden Sie die Haupt-Hurrikan-Saison von Juni bis Oktober, es sei denn, Sie lieben Wellenreiten mit einem 600-Meter-Schiff. Ruhiger und mit mehr Sonnenschein reisen Sie an Bord eines Kreuzfahrtschiffes im Winter und bis in den März hinein.

Unbedingt sehen/erleben! Einmal einen karibischen Sonnenuntergang live mitbekommen! Was heißt hier einmal: Die kürzesten Kreuzfahrten dauern ja schon mehrere Tage ;-)

Geheimtipp: Die beiden Privatinseln Labadee und Coco Cay, die im Besitz von Royal Caribbean sind, einer der größten Kreuzfahrtgesellschaften der Welt. Ein Karibiktraum mit höchsten Standards, genialen Sportmöglichkeiten und feinstem Sandstrand.

 

  1. 1.001 Nacht: Die arabische Halbinsel vom Schiff aus entdecken

Die arabische Halbinsel gehört geografisch zu Asien – und für viele Kreuzfahrtpassagiere zu den beliebtesten Reisezielen. Die wichtigsten Stopps sind meist Dubai und Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Hierhin, wo der Reichtum der Scheichs futuristische Städte aus dem Boden hat sprießen lassen, zieht es vor allem Shopping-Afficionados und –Afficionadas hin. Platz genug zum einkaufen gibt es auf alle Fälle. So ist die Dubai Mall mit etwa 1.200 Geschäften auf einer Gesamtfläche von 350.000 m² eine der weltweit größten. Übertroffen wird sie aber, wenn alles glatt geht, im Jahr 2026, wenn die 1-Million-Quadratmeter-Megamall Mall of Arabia fertig werden soll. Und dann sind da ja auch noch die beeindruckenden Basare sowie typische Landaktivitäten wie „Durch die Wüstendünen heizen mit einem SUV“, „Beduinenfrühstück in der Wüste inklusive Anreise per Kamel“.

Beste Reisezeit: In die Vereinigten Arabischen Emirate reisen Sie am besten im Zeitraum November bis April. Dann ist es dort von den Temperaturen her am erträglichsten (siehe die Verlegung der WM 2020 in den Winter). Es gibt zwar in jedem Gebäude und auch an Bord der Kreuzfahrtschiffe Klimaanlagen, aber ab und an ist man doch gerne mal an der echten „frischen Luft“.

Unbedingt sehen/erleben! Shoppen, shoppen, shoppen und vielleicht auch mal vor Ort das derzeit höchste Gebäude der Welt besuchen, das Burj Khalifa mit seinen 828 Metern Höhe anschauen.

Geheimtipp: Die großen Städte der Emirate sind alle bekannt, aber kleinere arabische Länder wie der Oman mit seinen Städten Maskat und Al-Chasab sind auf alle Fälle einen Landgang wert. Dort ist alles ein wenig urtümlicher, weswegen sich ein Basarbesuch hier ein wenig mehr lohnt.