Eishockey
Deutschland verliert WM-Auftakt gegen Frankreich

Christian Ehrhoff (L) im Zweikampf mit Yohann Auvitu (R). Foto: Anatoly Maltsev (Anatoly Maltsev)

St. Petersburg (dpa) – Dem deutschen Eishockey-Nationalteam ist der Auftakt bei der Weltmeisterschaft in Russland misslungen. Beim Pflichtspiel-Debüt von Bundestrainer Marco Sturm verlor die Auswahl 2:3 (0:1, 2:1, 0:0) nach Penaltyschießen gegen Frankreich.

Die Treffer von Tobias Rieder (21. Minute) und Felix Schütz (37.) konnten vor 3750 Zuschauern in St. Petersburg die erste WM-Niederlage gegen die Franzosen seit 2009 nicht verhindern. Deutschland hofft auf den Viertelfinal-Einzug, musste nun aber gleich einen Rückschlag hinnehmen. Am Sonntag bekommt es die Mannschaft mit dem zweimaligen Weltmeister Finnland zu tun.

WM-Spielplan

Kader Deutschland

Kader Frankreich