Eishockey
EHC München feiert deutlichen Sieg gegen Roosters

Trainer Don Jackson konnte mit EHC München einen weiteren Sieg einfahren. Foto: Tobias Hase (Tobias Hase)

München (dpa) – Im dritten Spiel hat der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München seinen ersten Sieg im neuen Jahr gefeiert. Gegen die auswärtsschwachen Iserlohn Roosters hatte der Tabellenführer der Deutschen Eishockey Liga (DEL) keine Probleme und siegte klar mit 6:1 (1:1, 2:0, 3:0).

Nach der 3:1-Führung sorgten Kapitän Michael Wolf und Nationalstürmer Yannic Seidenberg mit einem schnellen Doppelpack für klare Verhältnisse (42./43. Minute).

Toptorjäger Wolf legte gegen die Sauerländer, die auf den letzten Platz abrutschten, noch einen zweiten Treffer nach (49.). Die vergangenen beiden Partien hatten die Münchner gegen die Kölner Haie verloren. Vorerst liegt das Team von Erfolgstrainer Don Jackson nun wieder sechs Punkte vor den Nürnberg Ice Tigers, die am Dreikönigstag in Bremerhaven ran müssen.

Einen Rückschlag im Kampf um die vorderen Plätze kassierte Vizemeister Grizzlys Wolfsburg. Bei den Straubing Tigers unterlagen die Niedersachsen 0:3 (0:1, 0:0, 0:2). Wolfsburg musste damit Augsburg auf Platz fünf vorbeiziehen lassen.

Die Augsburger Panther vergrößerten durch das 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) die Probleme der Düsseldorfer EG, die zum fünften Mal in Serie den Kürzeren zog. Der Traditionsclub musste Tabellenplatz zehn Straubing überlassen und droht, die Playoffs zu verpassen. Dank zweier später Tore und dem 3:1 (0:0, 0:0, 2:1) beim ERC Ingolstadt schafften die Krefeld Pinguine unter Trainer-Rückkehrer Rick Adduono den dritten Sieg nacheinander.

Tabelle

Statistik