27. November 2009 17:30 Uhr

: Internationale Pressestimmen zur Leichtathletik-WM

Hamburg - Für neun Tage war Berlin der Mittelpunkt der Leichtathletik-Welt. Die Weltklasse-Leistungen der Athleten und das begeisternde Publikum machten die WM zu einem Höhepunkt des Sportjahres. Die Deutsche Presse-Agentur dpa dokumentiert einige internationale Pressestimmen.

Abschluss

Zum WM-Abschluss kämpften in Berlin traditionell die 4x400-m-Staffeln um Gold.

SPANIEN:

«Marca»: «Wie schon bei der Schwimm-Weltmeisterschaft haben die Deutschen auch in der Leichtathletik aufgeholt. Sie sind zwar nicht mehr die alte Weltmacht, die einst auf einer Stufe mit den USA und der damaligen Sowjetunion stand. Aber sie haben ihre Talsohle überwunden.»

RUSSLAND:

«Sport-Express»: «Das Glück des Usain Bolt und die Tragik der Jelena Issinbajewa bilden die beiden Gegenpole dieser Leichtathletik- Weltmeisterschaft. Aber es gab in Berlin noch eine andere Hauptdarstellerin. Die Südafrikanerin Caster Semenya weiß auch nach dem letzten Wettkampf nicht, ob das Schicksal nicht doch noch zuschlägt. Im besten Fall wird diese Kränkung ein unangenehmer Teil ihrer Biografie bleiben. Im schlechtesten Fall wird ihr Schicksal einer der geheimnisvollsten und tragischen Momente in der Geschichte des Sports sein. Dann wird man mit der Meisterschaft in Berlin vor allem ihren Namen verbinden.»

FRANKREICH:

«La Tribune»: «Die Spitzenleistungen von Usain Bolt haben das Berliner Stadion entflammt.»

«Le Figaro»: «Bolt, der absolute Star. Eine Weltmeisterschaft im Zeichen von Usain Bolt. Getragen vom Jamaikaner und von der Effizienz der Deutschen endete die Weltmeisterschaft im Olympiastadion mit den Triumphen des Äthiopiers Bekele und der amerikanischen Staffelläufer.»

«Libération»: «USA, kompletter Wettbewerb. In der Stunde der Hyperspezialisierung sind die Amerikaner die letzten, die gleichzeitig Medaillen im Sprint, beim Langlauf, Weitsprung, Weitwurf und in Kombinationsdisziplinen gewinnen.»


Sport
ANZEIGE
Sport-Termine
Tennis

Görges und Witthöft in Kuala Lumpur ausgeschieden

Kuala - Julia Görges hat das Halbfinale beim WTA-Turnier in Kuala Lumpur verpasst. Die Fed-Cup-Spielerin aus Bad Oldesloe verlor 6:7 (5:7), 5:7 gegen Alexandra Dulgheru.

Witthöft erreicht Viertelfinale in Kuala Lumpur

Kuala - Carina Witthöft ist beim WTA-Turnier in Kuala Lumpur ins Viertelfinale eingezogen. Die 20 Jahre alte Tennisspielerin setzte sich in der zweiten Runde des mit 250 000 Dollar dotierten Hartplatzturniers in Malaysia mit 7:6 (7:3), 6:0 gegen die Tschechin Klara Koukalova durch.

News

Ecclestone: Nürburgring will Renn-Gebühr nicht zahlen

Nürburg/London - Bernie Ecclestone hat kurz vor einer möglichen Entscheidung zum Formel-1-Rennen in dieser Saison in Deutschland die Schwierigkeiten mit dem Nürburgring präzisiert.

Sauber reagiert auf Klage durch Ex-Ersatzpiloten

Hinwil - Ärger für Sauber. Der Niederländer Giedo van der Garde will sich einklagen. Das Team reagiert. Bekommt der Ex-Ersatzpilot vor einem australischen Gericht Recht, könnte es spannend werden: Vier Tage später findet das erste Freie Training der neuen Saison statt.

Die Formel-1-Saison in Zahlen und Fakten

Stuttgart - Die Formel-1-Saison 2015 startet in einer Woche. Die Deutsche Presse-Agentur hat die interessantesten Zahlen und Fakten zusammengetragen:

Vollgas in den Mutkurven: Stationen der Formel-1-WM

Berlin - Die Formel-1-Weltmeisterschaft wird auch in dieser Saison zum Rennen über die Kontinente. Zwischen dem Auftakt in Australien am 15. März und dem Finale in Abu Dhabi am 29. November liegen 259 Tage. Einige Stationen in der Auswahl:

Manor-Rennstall darf in Melbourne starten

Paris - Das neuformierte Manor-Team darf beim Formel-1-Auftakt in Melbourne an den Start gehen. Der Nachfolger des zuletzt zahlungsunfähigen Marussia-Rennstalls hat den obligatorischen Crashtest des Automobil-Weltverbandes FIA bestanden.

Sportmix
Sportpolitik
Handball

Smits für Frauen-Nationalmannschaft nachnominiert

Leipzig - Nach der schweren Verletzung von Saskia Lang hat der neue Handball-Bundestrainer Jakob Vestergaard die Blombergerin Xenia Smits für das im März anstehende Turnier in Rumänien nachnominiert.

Rekordnationalspielerin Jurack wird Teammanagerin

Leipzig - Grit Jurack war eine der besten deutschen Handballerinnen. Die gebürtige Leipzigerin - Rekordnationalspielerin, Rekordtorschützin und erste deutsche Champions-League-Siegerin - soll ihr Wissen nun an ihre Nachfolgerinnen weitergeben.

Foto des Tages
Herzilein
Basketball

Bayern und Bamberg brauchen Eurocup-Wunder

Valencia - Schlimmer Start in die K.o.-Phase des Eurocups für die Basketballer aus München und Bamberg: Die Brose Baskets verlieren zu Hause, Bayern geht in Valencia unter. Die Trainer hoffen: Das war nur die erste Hälfte, die zweite kommt noch. (von Von Simon Ribnitzky, dpa)

Crailsheim Merlins stemmen sich gegen Abstieg

Crailsheim - Das Abenteuer Bundesliga soll für die Crailsheim Merlins nicht so schnell zu Ende gehen. Die Basketballer wehren sich nach Kräften gegen den Abstieg. Doch das Restprogramm hat es in sich. (von Von Martin Moravec, dpa)