27. November 2009 17:30 Uhr

: Internationale Pressestimmen zur Leichtathletik-WM

Hamburg - Für neun Tage war Berlin der Mittelpunkt der Leichtathletik-Welt. Die Weltklasse-Leistungen der Athleten und das begeisternde Publikum machten die WM zu einem Höhepunkt des Sportjahres. Die Deutsche Presse-Agentur dpa dokumentiert einige internationale Pressestimmen.

Abschluss

Zum WM-Abschluss kämpften in Berlin traditionell die 4x400-m-Staffeln um Gold.

SPANIEN:

«Marca»: «Wie schon bei der Schwimm-Weltmeisterschaft haben die Deutschen auch in der Leichtathletik aufgeholt. Sie sind zwar nicht mehr die alte Weltmacht, die einst auf einer Stufe mit den USA und der damaligen Sowjetunion stand. Aber sie haben ihre Talsohle überwunden.»

RUSSLAND:

«Sport-Express»: «Das Glück des Usain Bolt und die Tragik der Jelena Issinbajewa bilden die beiden Gegenpole dieser Leichtathletik- Weltmeisterschaft. Aber es gab in Berlin noch eine andere Hauptdarstellerin. Die Südafrikanerin Caster Semenya weiß auch nach dem letzten Wettkampf nicht, ob das Schicksal nicht doch noch zuschlägt. Im besten Fall wird diese Kränkung ein unangenehmer Teil ihrer Biografie bleiben. Im schlechtesten Fall wird ihr Schicksal einer der geheimnisvollsten und tragischen Momente in der Geschichte des Sports sein. Dann wird man mit der Meisterschaft in Berlin vor allem ihren Namen verbinden.»

FRANKREICH:

«La Tribune»: «Die Spitzenleistungen von Usain Bolt haben das Berliner Stadion entflammt.»

«Le Figaro»: «Bolt, der absolute Star. Eine Weltmeisterschaft im Zeichen von Usain Bolt. Getragen vom Jamaikaner und von der Effizienz der Deutschen endete die Weltmeisterschaft im Olympiastadion mit den Triumphen des Äthiopiers Bekele und der amerikanischen Staffelläufer.»

«Libération»: «USA, kompletter Wettbewerb. In der Stunde der Hyperspezialisierung sind die Amerikaner die letzten, die gleichzeitig Medaillen im Sprint, beim Langlauf, Weitsprung, Weitwurf und in Kombinationsdisziplinen gewinnen.»



Sport
ANZEIGE
Sport-Termine
Tennis

Mayer muss auch Start bei US Open absagen

New - Tennisprofi Florian Mayer hat seine Teilnahme an den US Open abgesagt. Das teilten die Veranstalter des vierten und letzten Grand-Slam-Turniers des Jahres mit.

Achtelfinale von Struff in Gstaad abgebrochen

Gstaad - Das Achtelfinale von Jan-Lennard Struff beim ATP-Turnier in Gstaad ist am Donnerstagabend abgebrochen und auf Freitag vertagt worden.

News

Vettel zu Wechselgerüchten: «Frage stellt sich nicht»

Budapest - Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat Spekulationen über einen Wechsel ins Reich der Fabel verwiesen.

Hamilton nach Unfall: «Noch nicht bei 100 Prozent»

Budapest - Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat knapp eine Woche nach seinem schweren Unfall von Hockenheim nur noch leichte Beschwerden.

Unfallwoche soll Mercedes nicht stoppen

Budapest - Formel-1-Spitzenreiter Mercedes humpelt ins letzte Rennen vor der Sommerpause. Die Nachwirkungen einer Unfallwoche sollen das stärkste Team der Saison aber auch in Ungarn nicht aufhalten. (von Von Christian Hollmann, dpa)

F1-Champion nie aus dem Land des Fußball-Weltmeisters

Budapest - So sehr Formel-1-Spitzenreiter Nico Rosberg den WM-Triumph der deutschen Fußball-Nationalmannschaft auch bejubelt hat - für seine eigenen Titelhoffnungen war es kein gutes Zeichen.

Verträge für Formel-1-Comeback von Mexiko unterzeichnet

Mexiko-Stadt - Mexikos Formel-1-Comeback ist nach 23 Jahren endgültig perfekt. In der kommenden Saison werde zum ersten Mal seit 1992 wieder ein Grand Prix in der Hauptstadt Mexiko-Stadt ausgetragen, gab Bürgermeister Miguel Ángel Mancera am Mittwoch bekannt.

Sportmix
Sportpolitik
Handball

Leipziger Frauen Gastgeber für Champions-League-Quali

Wien - Handball-Bundesligist HC Leipzig kann sich als Gastgeber eines Ausscheidungsturniers für die Gruppenphase in der Champions League qualifizieren.

THW Kiel: Jallouz wechselt zum FC Barcelona

Kiel - Der tunesische Rückraumspieler Wael Jallouz wechselt mit sofortiger Wirkung vom deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel zum spanischen Titelträger FC Barcelona.

Foto des Tages
Bereit
Basketball

Nationalmannschaft mit Selbstvertrauen gegen Finnland

Rotenburg an der - Emir Mutapcic geht mit Selbstvertrauen in sein erstes Heim-Länderspiel als Basketball-Bundestrainer gegen WM-Teilnehmer Finnland.

Tübingen verpflichtet Flügelspieler Cuffee

Tübingen - Basketball-Bundesligist Walter Tigers Tübingen hat Flügelspieler Michael Cuffee für die kommende Saison verpflichtet. Der 31 Jahre alte US-Amerikaner spielte zuvor beim Mitteldeutschen BC aus Weißenfels.