Leichtathletik
Weitsprung: Südafrikaner Manyonga siegt mit 8,62 Metern

Luvo Manyonga zeigte sich in Pretoria in guter Form. Foto: Diego Azubel (Diego Azubel)

Pretoria (dpa) – Mit dem weitesten Sprung seit fast acht Jahren hat der Südafrikaner Luvo Manyonga seine Ambitionen auf WM-Gold untermauert. Der 25-Jährige gewann die Konkurrenz bei Regionalmeisterschaften in Pretoria mit dem Afrika-Rekord von 8,62 Metern.

Weiter als der Olympia-Zweite Manyonga waren zuletzt im Juni 2009 in Eugene der Amerikaner Dwight Phillips (8,74 Meter) und Irving Saladino aus Panama (8,63 Meter) gesprungen.

Bei zulässiger Windunterstützung von 1,2 m/Sek. übertraf Manyonga seine persönliche Bestleistung aus dem Vorjahr um 14 Zentimeter. Der Weltrekord des US-Weitspringers Mike Powell steht seit dem 30. August 1991 bei 8,95 Metern. Saisonhöhepunkt für die Leichtathleten sind die Weltmeisterschaften im August in London.