09. August 2012 00:13 Uhr

: Haas und Kohlschreiber in Toronto weiter

«
1/1
»

Philipp Kohlschreiber ist in Toronto noch im Rennen. Foto: Angelika Warmuth 

Toronto - Die deutschen Tennisprofis Tommy Haas und Philipp Kohlschreiber sind beim ATP-Masters in Toronto souverän ins Achtelfinale eingezogen. Der gebürtige Hamburger Haas bezwang in der zweiten Runde den an Nummer neun gesetzten Franzosen Gilles Simon mit 6:2, 6:3.

Bei der mit 2,65 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung trifft Haas, der für die Olympischen Spiele in London nicht nominiert worden war, nun auf den Tschechen Radek Stepanek.

Der an Nummer zwölf gesetzte Augsburger Kohlschreiber setzte sich gegen den Italiener Fabio Fognini in einer Stunde mit 6:2, 6:2 durch. Kohlschreiber bekommt es im Achtelfinale mit dem aufschlagstarken Amerikaner John Isner zu tun. Seinen geplanten Olympiastart hatte Kohlschreiber verletzt abgesagt.

«Es ist unerwartet schnell gegangen», sagte er nach seinem Auftaktmatch in Toronto, «ich glaube, ich war heute sehr tough, habe viele wichtige Punkte gewonnen. Ich bin sehr happy.» Am Freitag hatte Kohlschreiber seine Blessur am Oberschenkel noch einmal in einem Kernspin untersuchen lassen. «Zum Glück hat sich herausgestellt, dass die Verletzung gut verheilt ist.»

Florian Mayer verlor hingegen seine Zweitrundenpartie. Der an Nummer 15 gesetzte Bayreuther unterlag dem Spanier Marcel Granollers in 79 Minuten mit 3:6, 4:6. Der nicht für Olympia nominierte Mayer gab insgesamt dreimal seinen Aufschlag ab. «Ich habe einfach nicht gut gespielt und von daher auch in zwei Sätzen verloren», sagte er. «Bei mir ist oft so, dass ich mich die ersten Tage nicht so wohlfühle auf Hard Court. Ich muss da noch ein bisschen an meiner Beinarbeit arbeiten.»

In Toronto war zuvor bereits der Stuttgarter Michael Berrer in der ersten Runde gescheitert.


Sport

Doping-Skandal: Die Zitate von Lance Armstrong

Lance Armstrongs Kernaussagen im ersten und zweiten Teil des Interviews bei Star-Moderatorin Oprah Winfrey: (von dpa)

Die Dopingmethoden von Armstrong

Lance Armstrong hat jahrelanges Doping gestanden. Diese verbotenen Methoden und Substanzen wandte er an:

Noch keine weiteren Abschlüsse: USC Münster gönnt sich vierwöchige Pause

Endlich Ferien – sagen die Schüler in Nordrhein-Westfalen am Freitag. Endlich Ferien – darüber haben sich die Volleyballerinnen des USC Münster schon gestern gefreut. (von Wilfried Sprenger)

ANZEIGE

Bamberg-Serie nach 16 Siegen gerissen - FCB in Playoffs

Tabellenführer Bamberg kann in der Basketball-Bundesliga doch noch verlieren. Nach 16 Siegen in Serie setzte es diesmal eine Niederlage in Ludwigsburg. Der Bamberg-Bezwinger macht das ohnehin schon enge Rennen um die Playoff-Plätze dadurch noch spannender.

Berliner Halbmarathon: Legese gewinnt - Gabius verletzt

Die afrikanischen Langläufer hatten am vergangenen Wochenende die Weltelite bei allen bedeutenden Lauf-Ereignissen fest im Griff. Bei der Cross-WM liefen sie allen auf und davon - wie in Berlin und Prag. Pech hatte an der Spree Arne Gabius: Krämpfe stoppten Rekordjagd. (von Von Andreas Schirmer und Ralf Jarkowski dpa)

Stabhochspringer Barber schafft 5,90-Meter-Satz

Der kanadische Stabhochspringer Shawn Barber hat bei den Texas Relays der Leichtathleten im amerikanischen Austin 5,90 Meter übersprungen. Damit verbesserte der 20-Jährige den Freiluft-Rekord seines Landes.

Formel-E-Pilot Montagny bis Dezember 2016 gesperrt

Der ehemalige Formel-1-Fahrer und aktuelle Formel-E-Pilot Franck Montagny ist wegen Dopings bis zum 23. Dezember 2016 gesperrt.

Cortese und Folger starten von Platz vier und fünf

Sandro Cortese und Jonas Folger haben in der Qualifikation für das Auftaktrennen der Motorrad-Weltmeisterschaft den vierten und fünften Platz belegt.

Die deutschen Piloten in der Motorrad-WM

Am Sonntag fällt beim Nachtrennen im Königreich Katar der Startschuss für die Motorrad-WM 2015. Sechs deutsche Piloten fahren mit, die meisten von ihnen in der Moto2-Kategorie, der mittleren der drei Klassen. Chancen auf Podestplätze dürfen sich aber nur zwei von ihnen ausrechnen.

Kommission für Olympia-Segelrevier wird neu formiert

Die Beratungskommission für die Auswahl des Segelreviers an der Seite von Olympia-Bewerber Hamburg wird neu formiert.

UEFA-Deal: Mehr Macht und Geld für europäische Clubs

Nur eine Woche nach der Einigung mit der FIFA auf deutlich höhere Abstellungsgebühren bei der WM haben sich die europäischen Top-Vereine auch mehr Geld in Verhandlungen mit der UEFA zusichern lassen. Auch der Machteinfluss der Vereine wächst weiter.

Maradona unterstützt Al-Hussein-Kampagne

Die argentinische Fußball-Legende Diego Maradona unterstützt den jordanischen Prinzen Ali Bin al-Hussein bei dessen Kampagne, Joseph Blatter als Präsident des Weltverbandes FIFA zu entthronen.

IOC-Inspekteure loben Pekings Pläne für Winterspiele 2022

Die IOC-Kommission wirkte nach ihrem Besuch beim Olympia-Bewerber Peking schwer beeindruckt. Weder der Smog, noch der mangelnde Schnee oder die langen Wege scheinen ein Problem. Hat Peking den Zuschlag für die Winterspiele 2022 fast in der Tasche? (von Von Andreas Landwehr, dpa)

Bericht: Top-Clubs künftig mit zwei Vertretern in UEFA-Exekutive

Die Macht der großen Fußballclubs wächst. Nun sollen die Top-Vereine auch bei der UEFA mehr Mitspracherecht erhalten - und mehr Geld aus dem Topf des Dachverbands.

Weltmeister Huck muss Titel in Chicago verteidigen

Boxweltmeister Marco Huck aus Berlin muss seinen nächsten Titelkampf am 12. Juni in Chicago austragen. Gegner ist der in 24 Kämpfen unbesiegte Pole Krzysztof Glowacki.

Jennings über Klitschko: «Er wird ein bisschen alt»

Herausforderer Bryant Jennings glaubt, den Schlüssel zum Erfolg gegen Boxweltmeister Wladimir Klitschko gefunden zu haben.