17. Januar 2012 18:30 Uhr

: Extra: Verwandte von Titanic-Opfer überleben Unglück

Rom - Zwei der überlebenden Passagiere des Kreuzfahrtschiffs «Costa Concordia» schlottern die Knie nach ihrer Rettung ganz besonders. Zu sehr wurden Valentina Capuano, 30, und ihr Bruder an das Schicksal ihres Großonkels erinnert. Er starb vor knapp hundert Jahren beim Untergang der Titanic.

«Es war, also ob sich diese Geschichte wiederholt», sagte Capuano. «Es war furchtbar. Ich bin immer noch erschüttert. Der Gedanke daran, was passiert ist, bleibt schmerzhaft. Ich habe Herzklopfen und bin sehr aufgeregt.»

Die Geschwister Capuano befanden sich mit zwei Freunden an Bord der «Costa Concordia», als der Luxuskreuzer am Freitag nahe der Insel Giglio auf Felsen lief, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Dienstag. Nach ihrer Rettung erinnerten sie sich wieder an die Geschichten, die ihre Großmutter Maria immer erzählt hatte. Deren Bruder Giovanni war im Alter von 25 Jahren auf der Suche nach Arbeit nach London ausgewandert. Dort fand er einen Job als Kellner auf der Titanic und war eines der mehr als 1500 Todesopfer.



ANZEIGE
Ausland

Gesetz gegen Minderheitenförderung in den USA bleibt bestehen

Washington - Das Oberste US-Gericht hat Unterstützern der Förderung von Minderheiten an Universitäten eine Niederlage beschert.

Ukraine-Konflikt: Kerry pocht auf mehr Anstrengungen Moskaus

Kiew - Im Ukraine-Konflikt hat US-Außenminister John Kerry von Russland mehr Anstrengungen zur Beruhigung der Lage angemahnt. Wie das US-Außenamt mitteilte, zeigte sich Kerry in einem Telefonat mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow «zutiefst besorgt über den Mangel an positiven russischen Schritten zur Deeskalation» im Osten des Landes.

«Petersburger Dialog»: Deutsche Seite will über Ukraine reden

Leipzig - Beim «Petersburger Dialog» mit Vertretern Russlands will die deutsche Seite auch über die aktuelle Situation in der Ukraine sprechen.

Steinmeier und Fabius gemeinsam nach Moldau, Georgien und Tunesien

Berlin - Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und sein französischer Amtskollege Laurent Fabius brechen zu einer gemeinsamen Reise nach Moldau, Georgien und Tunesien auf.

25 Tote bei Überfall auf Dorf im Nordosten Nigerias

Abuja - Bei einem Angriff auf ein Dorf im Nordosten Nigerias sind 25 Menschen getötet worden. Der Gouverneur des Bundesstaates Taraba, Alhaji Garba Umar, bestätigte die Attacke auf den Ort Andoyaku.

Thema des Tages

Kiew: Militärflugzeug im Osten der Ukraine beschossen

Kiew - Im Osten der Ukraine ist über der von bewaffneten prorussischen Kräften kontrollierten Stadt Slawjansk nach offiziellen Angaben ein militärisches Beobachtungsflugzeug beschossen worden.

Minenräumverband der Nato unterwegs in Richtung Baltikum

Kiel - Vor dem Hintergrund der Ukraine-Krise ist am Dienstag ein Minenräumverband der Nato von Kiel aus Richtung Baltikum gestartet.

Biden verspricht Ukraine politische und wirtschaftliche Hilfe

Kiew - US-Vizepräsident Joe Biden hat der krisengeschüttelten Ukraine bei einem Besuch in Kiew politische und wirtschaftliche Unterstützung versprochen.

Brennpunkte

Gesetz gegen Minderheitenförderung in den USA bleibt bestehen

Washington - Das Oberste US-Gericht hat Unterstützern der Förderung von Minderheiten an Universitäten eine Niederlage beschert.

Drei Kinderleichen in London entdeckt

London - In einem Wohngebäude im Süden Londons sind die Leichen dreier Kinder gefunden worden. Das teilte die Londoner Polizeibehörde Scotland Yard mit.

Dobrindt gegen Albigs Schlagloch-Soli

Berlin - Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) hat seinen vielfach kritisierten Vorschlag einer Straßenreparatur-Abgabe aller Autofahrer mit Zweifeln an den Finanzierungsversprechen der Berliner Koalition begründet.

Panorama

Drei Kinderleichen in London entdeckt

London - In einem Wohngebäude im Süden Londons sind die Leichen dreier Kinder gefunden worden. Das teilte die Londoner Polizeibehörde Scotland Yard mit.

Flug MH370: Experten suchen neue Strategie

Sydney - Von der bislang vergeblichen Suche nach dem Wrack des verschwundenen Malaysia Airlines-Flugzeugs frustriert wollen die Experten nach einem Zeitungsbericht offenbar die Taktik ändern.

Einbrecher erschossen: Rentner vor Gericht

Stade - Vor dem Landgericht Stade muss sich ein 80-Jähriger aus Sittensen wegen Totschlags verantworten. Die Anklage wirft ihm vor, im Dezember 2010 einen 16-Jährigen erschossen zu haben, als dieser den Rentner gemeinsam mit drei anderen Männern auf dessen Anwesen überfallen habe.

Foto des Tages
Auge