24. März 2014 20:00 Uhr

: Gute Manieren inklusive

«
1/1
»

Gute Stimmung herrschte bei den U-15-Fußballern des FC Schalke 04. Dafür sorgten die Küchenmeister Rüdiger Martens (2. v. r.) und Heinrich Wächter (4. v. r.). Zufrieden war auch U-15-Trainer Willi Landgraf (r.). 

Besondere Aufgabe für den Altenberger Koch Rüdiger Martens. Er leitete zusammen mit Heinrich Wächter das Seminar „Knigge und Grillen“. Teilnehmer: Die U-15-Mannschaft des Fußball-Bundesligisten Schalke 04.

Dass die jungen Nachwuchsfußballer des FC Schalke 04 ihre Füße, Beine und den Kopf richtig gut bewegen können, steht außer Frage. Um auf eine mögliche Profikarriere bestens vorbereitet zu sein, sollen die 13- bis 15-jährigen Kicker des U-15-Teams des Bundesligisten schon frühzeitig auch außerhalb des grünen Rasens eine gute Figur machen. Und deshalb stand am Sonntagnachmittag erstmals in Gelsenkirchen „Knigge und Grillen“ auf dem Stundenplan. Mit dabei Küchenmeister Rüdiger Martens aus Altenberge, der zusammen mit seinem Kollegen Heinrich Wächter die Truppe um Trainer Willi Landgraf an Grill und Esstisch begleitete.

Teil eins des „Knigge-Seminars“: Das richtige Verhalten am Tisch. Welches Besteck gehört wohin? Wie faltet man eine Serviette und, und, und. Rüdiger Martens war erstaunt: „Einige Spieler kannten sich sehr gut aus.“ Aus gutem Grund: Zwei der Kicker gehören zur U-15-Nationalmannschaft und weilten kürzlich in einem Fünf-Sterne-Hotel in Katar. „Das hat wohl geholfen.“

Nach der Trockenübung ging es zum Geschmackstest. Dort standen sich frische Waren und Convenienceprodukte gegenüber, erzählt Martens, der am Adolph-Kolping-Berufskolleg in Münster angehende Köche unterrichtet. Anhand eines Fragebogens mussten die jungen Leute ankreuzen, welche Produkte besonders gut schmeckten. „Vorteil eindeutig für die frischen“, bilanziert Martens.

Wie isst man Spaghetti? Mit Gabel und Löffel. Wie das gelingt, ohne das die Nudeln neben dem Teller landen, auch das lernten die Fußballer von Rüdiger Martens und Heinrich Wächter.

Auch wenn es kein Grillwetter war, ging es bei fünf Grad nach draußen, wo beispielsweise Rinderrückenstreifen oder Hähnchenkeulen fachmännisch von den Kickern zubereitet wurden.

„Eine rundum gelungene Sache“, freute sich der Altenberger, als am frühen Abend „Knigge und Grillen“ vorbei war. Heinrich Wächter und Rüdiger Martens können sich vorstellen, auch anderen Mannschaften von Schalke 04 ihr Wissen weiterzugeben. „Warum nicht einmal mit Klaas-Jan Huntelaar kochen?“, so Martens. Fest steht: U-15-Trainer Willi Landgraf wird demnächst dem Schalke-Vorstand von „Knigge und Grillen“ berichten. Fortsetzung nicht ausgeschlossen.

Quelle: Westfälische Nachrichten

Westfalen

Alles aus Ihrer Stadt: Hier finden Sie Lokalnachrichten und den Lokalsport.

Das Lokalarchiv bei westline
Im Lokalarchiv von westline sind rund 1,9 Millionen Artikel zwischen Anfang 2001 und dem 31. Dezember 2009 gespeichert. Enthalten sind Artikel aus den Bereichen Lokalnachrichten und Lokalsport, die auch online verfügbar waren.
Hier geht es zum Lokalarchiv

ANZEIGE
Lokalnachrichten