19. März 2012 10:08 Uhr

Feuerwehr: Dortmund: 70-Jähriger stirbt nach Sturz in Teich

«
1/1
»

 

Dortmund - [Update 10:08 Uhr] Einen 70-jährigen Mann retteten am Sonntag gegen 17.50 Uhr Feuerwehrleute aus einem Teich an der Spissenagelstraße in der Bittermark in Dortmund. Ein Notarzt leitete die Wiederbelebungsmaßnahmen ein. Am späten Sonntagabend starb der Mann im Krankenhaus.

25 Einsatzkräfte der Feuerwehr Dortmund eilten zu dem rund 40 mal 80 Meter großen Teich, darunter auch die Spezialeinheit Wasserrettung mit ihren Tauchern von der Feuerwache 2 (Eving).

Wiederbelebungsmaßnahmen vom Notarzt

Der auf dem Bauch treibende Mann konnte schnell von den Einsatzkräften der Feuerwache 4 (Hörde) lokalisiert werden. Ausgerüstet mit schwimmfähigen Ganzkörpertauchanzügen zogen zwei Einsatzkräfte den 70-Jährigen an das Ufer.

Der anwesende Notarzt leitete sofort Wiederbelebungsmaßnahmen ein. Anschließend transportierte der Rettungsdienst den stark unterkühlten Mann in ein Dortmunder Krankenhaus. Wegen der guten Zugänglichkeit zu dem im Teich treibenden Mann kamen die Feuerwehrtaucher nicht mehr zum Einsatz.

Die Polizei ermittelt nun den genauen Hergang.

Aktualisierung 10.08 Uhr:

Wie die Feuerwehr mitteilte, ist der 70-Jährige am Sonntagabend im Krankenhaus gestorben.
Quelle: Ruhr Nachrichten


Westfalen

Alles aus Ihrer Stadt: Hier finden Sie Lokalnachrichten und den Lokalsport.

Das Lokalarchiv bei westline
Im Lokalarchiv von westline sind rund 1,9 Millionen Artikel zwischen Anfang 2001 und dem 31. Dezember 2009 gespeichert. Enthalten sind Artikel aus den Bereichen Lokalnachrichten und Lokalsport, die auch online verfügbar waren.
Hier geht es zum Lokalarchiv

ANZEIGE
Dortmund