23. Juli 2013 21:16 Uhr

: DJK Spvgg. beim 1:1 der moralische Sieger

«
1/2
»

DJK-Keeper Sascha Vitolins klärt hier vor dem heran eilenden BWWL-Stürmer Safet Dzinic (l.). Foto: Michael Steyski 

Dank des späten Treffers von Tobias Milek zum 1:1 gegen BWW Langenbochum durfte sich die DJK Spvgg. bei der Stadtmeisterschaft als moralischer Sieger fühlen.

Die von Karsten Quante betreuten Blau-Weißen haben viel Ballbesitz, spielen die Kugel oft quer, aber nach vorne fehlt wieder die Durchschlagskraft. Wenn’s eine B-Note im Fußball geben würde, die Quante-Elf hätte sich durchaus einen Zusatzpunkt verdient gehabt. Aber im Fußball zählen nun mal die Tore.

Die Geschichte vom ersten Durchgang ist schnell erzählt. Die DJK Spvgg. arbeitete die ersten 35 Minuten gut gegen den Ball, ließ nicht sonderlich viel zu. Und erarbeitete sich selbst Chancen. Nach fünf Minuten setzte Mario Jordan das Leder aus 20 Metern knapp am Knick vorbei, kurz danach lupfte Frank Berndt einen Heber von links über die Latte (15.). Die erste Möglichkeit für Blau-Weiß gab’s in Minute 26. Da probierte es Safet Dzinic aus 17 Metern, der Ball kullerte aber am Tor vorbei. Kurz vor der Pause marschierte Ruben Marcinkowski über die linke Seite. Seinen Querpass nahm Dzinic aus 13 Metern direkt, der Ball hoppelte erneut am Tor vorbei. 0:0 beim Wechsel.

Im zweiten Abschnitt erhöhten die Blau-Weißen den Druck. Mit Erfolg. Und Glück. Denn Frank "Fuzzy" Berndt rutschte am Ball vorbei. Marcinkowski nahm diesen dankend mit, bediente in der Mitte Dzinic, der mit einem Flachschuss den Ex-Langenbochumer im DJK-Gehäuse, Sascha Vitolins, bezwang. Die BWWL-Elf wollte die Entscheidung, drückte auf ein 2:0. Sowohl Timo Grochowski (46.) als auch Dzinic (49.) scheiterten an Vitolins mit ihren Flach-Schüssen von rechts aufs kurze Eck. Die vielleicht entscheidende Szene in der 54. Minute. Grochowski, der zuvor nach Foul an Andi Wolf bereits die Gelbe Karte gesehen hatte, senste Wolf in Höhe der Mittellinie um. Klare Sache: Gelb-Rote Karte.

In Überzahl drängte die DJK Spvgg. vermehrt auf den Ausgleich.Und hatte ebenso Glück.Mario Jordan nutzte einen krassen Abwehrfehler am rechten Strafraumeck aus, schob quer zu Tobi Milek, der die Kugel mühelos zum 1:1 ins leere Tor bugsierte (68.).

Quelle: Hertener Zeitung

Westfalen

Alles aus Ihrer Stadt: Hier finden Sie Lokalnachrichten und den Lokalsport.

Das Lokalarchiv bei westline
Im Lokalarchiv von westline sind rund 1,9 Millionen Artikel zwischen Anfang 2001 und dem 31. Dezember 2009 gespeichert. Enthalten sind Artikel aus den Bereichen Lokalnachrichten und Lokalsport, die auch online verfügbar waren.
Hier geht es zum Lokalarchiv

ANZEIGE
Lokalsport

Volles Programm

Die Osterzeit ist vorbei - der Lokalsport nimmt wieder Fahrt auf. Die Fans dürfen sich am 18./19. April auf einige schöne Spiele freuen.

Heißer Beat heizt ein

Runners Point bietet am 30. Mai im Kölner Rheinauhafen Läufe über fünf und zehn Kilometer an unter dem Motto Beat Run Köln.

Das Spiel der Spiele

Wer gewinnt wird Meister! Zumindest wenn nichts wirklich unvorhersehbares mehr passiert in den folgenden fünf Spieltagen. Am Sonntagmorgen (19. April) um 11.00 Uhr steigt in der Halterner Stausee-Kampfbahn das ultimative Spitzenspiel in der A-Juniorenfußball-Kreisliga. Der TuS Haltern empfängt dort Blau-Weiß Westfalia Langenbochum.

Türkiyem weiter von der Rolle

Da hätte Türkiyem zur Halbzeit mindesten 3:0 führen müssen, lag am Donnerstagabend im Nachholspiel gegen Teutonia SuS Waltrop II aber mit 0:1 hinten nach 45 Minuten. Und genau dabei blieb es bis zur 90. Minute

DTSG wendet Blamage soeben ab

Nicht mit Ruhm bekleckert hat sich DTSG im Nachholspiel gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten SV Herta II RE beim 4:3-Sieg, der erst in der 90. Minute von Levent Oral gesichert wurde.

Nur sieben Aikidoka kommen

Es war ein erster Versuch. Der Aikido-Club Herten war jetzt Gastgeber für ein vom NRW-Landesverband anberaumtes Kyu-Training. Allerdings konnte Trainings-Leiterin Heike Killian (3. Dan) dazu nur sieben Aikidoka in der Bertlicher Glückauf-Sporthalle begrüßen.

Der Flieger zur WM steht bereit

Die Cheerleader Magic Paws präsentierten sich jüngst letztmalig den Fans, bevor es am 18. April (Samstag) für sie Boarding to Orlando heißt. Dort treten sie dann bei der Weltmeisterschaft auf.

Dennis Geimer macht Boden gut

Dennis Geimer vom SC Herten hat mit seinen drei Treffern im Derby gegen Vestia Disteln II den dritten Rang in der Hertener Torjägerliste erklommen. Auch Spitzenreiter Timo Grochowski legte um ein Tor zu auf 35.

Meistertitel im letzten Spiel gesichert

Oberliga Vierkampf, gr. Billard: GT Buer I - ABC Merklinde II 6:2: Die Vierkampfmannschaft von Grüner Tisch Buer am großen Billard feierte mit dem 6:2-Sieg im letzten, entscheidenden Spiel gegen den ABC Merklinde II den Meistertitel in der Oberliga.

Stefan Vollmaier löst Thomas Droste ab

Die Fußballer des SuS Bertlich haben einen neuen Vorstand gewählt. An der Spitze gab es einen Wechsel: Stefan Vollmaier führt nun die Bertlicher Fußball-Abteilung an. Vor nicht allzu langer Zeit war Vollmaier noch Tischtennis-Chef in diesem Klub, trat dort zurück und aus dieser Abteilung aus.

Turnierserie im Ruhrgebiet

Die Golf Woche Ruhr ist die siebte Ausgabe des Masters im Ruhrgebiet mit dabei ist der Golf-Club Schloss Westerholt. Hertener Golfer können sich ab sofort für die Turnierwoche vom 27. Juni bis 4. Juli online-anmelden.

Platz drei beim Feldturnier

Die F 1-Juniorenfußballer der DJK Spvgg. Herten haben beim Feldturnier der Spvgg. Erkenschwick einen guten dritten Platz belegt.

In der Endabrechung auf Platz drei

Die 1. Dreiband-Bundesliga hat die Saison beendet und Grüner Tisch Buer klettert beim Kehraus-Heimspiel durch Saisonbestleistung noch auf den dritten Platz. Die Bottroper BA wurde 6:2 besiegt im Billardzentrum Bertlich.

In der Nachspielzeit fällt das 1:1

Da stand BW Westfalia Langenbochum kurz vor einem Dreier im Bezirksliga-Topspiel beim FC Frohlinde, kassierte in der dritten Minute der Nachspielzeit aber noch das 1:1.

Neuer Kurs Nordic Walking

Vorbeugen ist besser als Tabletten unter diesem Motto setzt der TuS Herten Turnen auf Gesundheitskurse. Aktuell ab dem 21. April mit neun folgenden Terminen bis zum 23. Juni auf Nordic-Walking.

Lokalsport