22. März 2013 20:00 Uhr

: Fußballerisch noch zulegen

«
1/1
»

Marko Karamarko (rechts) will mit Lottes Reserve in Nottuln nachlegen. 

Ausgesprochen froh über drei Punkte aus dem Spiel gegen den SV Mesum (2:1) ist Hans-Georg Pohlmann, Trainer der Regionalliga-Reserve der Sportfreunde Lotte. Denn am Sonntag (15 Uhr) geht es zum Tabellenzweiten Grün-Weiß Nottuln. Im Hinspiel im Sommer zogen die Sportfreunde mit 1:3 den Kürzeren.

„Gegen Mesum hatten wir uns vorgenommen, kompakt zu stehen. Das ist uns auch gut gelungen. Fußballerisch war es aber sicher noch nicht so toll“, nimmt Pohlmann aus dem Spiel mit. Aber das sei auch nicht zu erwarten gewesen. „Diese Mannschaft hat so zum ersten Mal zusammengespielt“, erklärt der SFL-Coach. Doch der Sieg gegen Mesum lässt hoffen. „Vielleicht können wir auch aus Nottuln etwas Zählbares, vielleicht einen Punkt, mitnehmen“, so Pohlmann.

Allerdings kann Pohlmann am Sonntag nicht tauf alle Akteure bauen. Neben den Langzeitverletzten Christopher Brune und Patrik Buxhovi fällt auf jeden Fall Maximilian Nelles (Prüfungen) aus. Thomas Ott ist zwar wieder ins Training eingestiegen, ein Einsatz käme aber wohl noch zu früh. Der torgefährliche Dennis Kleingünther ist angeschlagen und Marcel Schulte ist noch wegen einer Grippe außer Gefecht.

Ob es wieder Verstärkung aus dem Regionalligakader geben wird, entscheidet sich erst kurzfristig. Am vergangenen Sonntag hatten Beccaria und Karamarko mitgewirkt. „Die haben uns auch sehr geholfen“, freute sich Pohlmann über deren Engagement. Beccaria hatte sogar das zwischenzeitliche 2:0 erzielt.

► SF Lotte II:B. Nauber (Görrissen); Brügge, Aykill, Kluge, Horstmann, Haaseloop, Lüken, Bosse, N. Kleingünther, D. Kleingünther (?), Rasche, Hötzel, Schulte (?).



Westfalen

Alles aus Ihrer Stadt: Hier finden Sie Lokalnachrichten und den Lokalsport.

Das Lokalarchiv bei westline
Im Lokalarchiv von westline sind rund 1,9 Millionen Artikel zwischen Anfang 2001 und dem 31. Dezember 2009 gespeichert. Enthalten sind Artikel aus den Bereichen Lokalnachrichten und Lokalsport, die auch online verfügbar waren.
Hier geht es zum Lokalarchiv

ANZEIGE
Lokalsport

Lottes Mannschaftskapitän verspricht: „Spielen bald wieder zielstrebiger“

„Ja, auf jeden Fall sind wir zufrieden. Auch wenn es in den letzten vier, fünf Spielen nicht mehr so rund gelaufen ist, können wir stolz sein auf die Hinrunde. Wer hätte uns dass denn im Sommer zugetraut nach diesem großen personellen Umbruch?“ Amir Shapourzadeh, Mannschaftskapitän von SF Lotte kann mit dem Verlauf der Hinrunde in der Regionalliga bestens leben.

Negativserie beendet

Die Reserve der Sportfreunde Lotte hat die Negativserie mit fünf Spielen ohne Sieg beendet. Mit 2:1 (1:1) blieb die Elf von Trainer Hans-Georg Pohlmann gestern bei SG Borken siegreich, gegen die sie zum Saisonauftakt noch mit 2:5 verloren hatte.

Endstation Stadtlohn

Der Traum von der zweiten DFB-Pokalteilnahme endete für die Sportfreunde Lotte am späten Samstagnachmittag in Stadtlohn. Im Achtelfinale des Westfalen-Pokals verlor der aktuelle Regionalligazweite beim Verbandsligisten SuS Stadtlohn nach Verlängerung und Elfmeterschießen mit 3:5 (1:1/0:1).

„Gute Reaktion gezeigt“

Den Abwärtsweg leicht abgebremst hat die zweite Mannschaft der Sportfreunde Lotte. Die Regionalligareserve erkämpfte sich am Sonntag beim Türkischen Verein YEG Hassel ein verdientes 0:0.

„Gegner haben es einfacher“

Der Ärger ist verraucht, der Alltag längst wieder eingekehrt. Dennoch wurmt die erste Saisonniederlage die Sportfreunde Lotte und insbesondere Trainer Ramazan Yildirim noch immer. Denn er sagt klipp und klar: „Das 1:2 bei Rot-Weiss Essen war unnötig.“

RWE zieht Lotte früh den Nerv

Die Serie ist gerissen. An der Essener Hafenstraße kassierte Regionalliga-Spitzenreiter Sportfreunde Lotte gestern Abend vor knapp 7800 Zuschauern die erste Saisonniederlage. Die Essener siegten am Ende mit 2:1 (2:0).

Reserve will gegen Schlusslicht wieder punkten

Die Reserve der Sportfreunde Lotte will nach zuletzt drei Niederlagen in Folge wieder eine kleine Erfolgsserie starten. Die Chancen stehen gut, stellt sich am Sonntag ab 14.30 Uhr in der Arena am Autobahnkreuz doch Schlusslicht Vestia Disteln vor.

Endspielteilnehmer stehen fest

Im Wettbewerb um den Kreispokal der Nachwuchsfußballer treffen die ISV A-Junioren nach einem 7:1-Sieg in der Vorschlussrunde am Mittwochabend gegen Westfalia Hopsten im „Traum-Finale“ am 16. November in Recke auf SF Lotte. Auch im B-Junioren Finale kommt es zwischen Eintracht Mettingen und der Ibbenbürener SV zu einem Klassiker.

In Essen brennt der Baum

Freunde werden die beiden Clubs wohl nicht mehr. Vor zwei Jahren waren vier Spieler von RW Essen in einer Wettaffäre verwickelt. Leidtragender war SF Lotte. In der Vorsaison wollte RWE-Präsident Dr. Michael Welling den Sportfreunden eine Insolvenz andichten. Am Freitagabend (19.30 Uhr Hafenstraße) stehen sich die beiden Kontrahenten erneut gegenüber.

Fernandez rettet die Null

Der Joker hat wieder gestochen. Julian Loose, gerade erst ein paar Minuten auf dem Feld, machte am Freitagabend im Heimspiel der Sportfreunde Lotte gegen die U 21 des 1. FC Köln mit seinem Kopfballtor zum 2:0 in der 84. Minute alles klar.

Mutiger und lauter auftreten

Nach drei erfolgreich absolvierten Spielen zeigte die Tendenz bei der U 23 der Sportfreunde Lotte zuletzt wieder nach unten. „Am Sonntag war es zwar schon wieder besser, als davor in Herbern“, will SFL-Trainer Hans-Georg-Pohlmann beim 0:1 gegen den SV Mesum gesehen haben.

Unnötiges Zittern bis zum Ende

Schon nach sechs Minuten stand am Samstagabend das Endergebnis der Regionalligapartie zwischen Aufsteiger SV Lippstadt und Spitzenreiter SF Lotte fest. Dem Treffen von Amir Shapourzadeh sollten danach trotz großer Überlegenheit keine weiteren folgen. Allerdings brachte Lippstadt die Gäste auch nie ernsthaft in Gefahr.

Pohlmann fordert mehr Präsenz

Mit dem SV Mesum kommt am Sonntagnachmittag nach Meinung von Lottes U 23-Trainer Hans-Georg Pohlmann die Mannschaft der Stunde ans Lotter Kreuz. Die Mesumer, die einen schwachen Start in die Landesliga hingelegt hatten, gewann zuletzt vier Mal in Folge.

Reserve läuferisch unterlegen

us dem vierten Sieg in Folge wurde es nichts für die Reserve der Sportfreunde Lotte. Mit 0:2 (0:1) musste sie sich am Sonntag beim SV Herbern geschlagen geben. Es war auch nicht mehr drin für die Jungs von Trainer Hans-Georg Pohlmann. Sie reichten nie an die leidenschaftliche Leistung der Vorwoche beim Sieg gegen Spitzenreiter Preußen Borghorst heran.

Anknüpfen an Borghorst-Leistung

Für die Reserve der Sportfreunde Lotte läuft es derzeit rund. Nach zuvor drei Niederlagen in Folge mit fuhr die Mannschaft von Trainer Hans-Georg Pohlmann zuletzt drei Siege ein. Vor allem das 2:1 im Kreisderby gegen Spitzenreiter Preußen Borghorst beeindruckte. Diesen Schwung wollen die „Pohlmänner“ mitnehmen, wenn sie am Sonntag ab 15 Uhr beim SV Herbern zu Gast sind. Gelingt dort Erfolg Nummer vier in Serie?

Lokalsport