12. Januar 2014 21:28 Uhr

: Mit Herz und Einsatz

«
1/2
»

Ostbeverns Volleyballerinnen mussten sich gegen den Oberliga-Konkurrenten BW Aasee zwar geschlagen geben, doch das Team von Trainer Dominik Münch sicherte sich beim 2:3 zumindest einen Punkt. 

Zwei Mannschaften auf Augenhöhe, das hatte BSV-Volleyballtrainer Dominik Münch vor dem Spiel seiner Volleyballerinnen gegen Oberliga-Konkurrent BW Aasee vorhergesagt. Und es war tatsächlich eine Begegnung zweier gleichwertiger Mannschaften, allerdings mit dem besseren Ende für die Gastgeberinnen.

„Wir sind nicht abgezockt worden“, sagte Trainer Münch nach dem Spiel. „Es wäre aber sicherlich mehr drin gewesen“, ärgerte er sich doch ein wenig darüber, dass es seine Spielerinnen nicht verstanden hatten, ihr Können zu zeigen. „Das Ganze war in Ordnung, weil alle mit Herz und Einsatz spielten. Aber es ist spielerisch reichlich Luft nach oben.“

Im ersten Satz sah es nach einer klaren Sache für die Gastgeberinnen aus Münster aus. Mit 25:13 straften sie die Ostbevernerinnen regelrecht ab. „Wir hatten keine Schnitte“, so Münch, der sich dann aber darüber freuen konnte, dass seine Truppe tief in die Motivationskiste packe und zu toller Form auflief. Mit 25:17 und 25:22 wurde die Begegnung gekippt. „Wir hatten dann die Chance, den Sack zuzumachen. Doch Aasee bewies seine Klasse“, sagte der BSV-Coach. Aller Mühen der Gäste zum Trotz glich der Hausherr mit 25:21 zum 2:2 aus und sicherte sich den Sieg im Tiebreak mit 15:8. „Am Ende hatte Aasee die personell größeren Reserven“, sagte Münch, der über weite Strecken auf Stellspielerin Lea Dreckmann verzichten musste. Zwar erhielt Luisa Heidorn ein dickes Kompliment des Trainers. „Das war mehr als solide.“ Doch die überraschenden Momente fehlten.

„Wenn man verliert und hat spielerisch nicht alles abgerufen, ist das nicht gut. Aber wichtig war der eine Punkt. Wir haben den Anschluss nach oben nicht verloren.“

Quelle: Westfälische Nachrichten

Westfalen

Alles aus Ihrer Stadt: Hier finden Sie Lokalnachrichten und den Lokalsport.

Das Lokalarchiv bei westline
Im Lokalarchiv von westline sind rund 1,9 Millionen Artikel zwischen Anfang 2001 und dem 31. Dezember 2009 gespeichert. Enthalten sind Artikel aus den Bereichen Lokalnachrichten und Lokalsport, die auch online verfügbar waren.
Hier geht es zum Lokalarchiv

ANZEIGE
Lokalsport

Personell arg gebeutelt gegen Werther

Die Spannung in der Handball-Landesliga hält sich, zumindest bezüglich der Frage nach dem Abstieg, in Grenzen. Denn Nordwalde und Coesfeld liegen aussichtslos zurück.

Wechsel auf der Torhüterposition

Was geht noch für die Telgter Bezirksliga-Fußballer in der Saison 2014/15, die so langsam auf die Zielgerade einbiegt ?

BW Beelen - Ems Westbevern

Der SV Ems Westbevern gastiert am Sonntag bei BW Beelen, einem Anwärter auf den Aufstieg in die Kreisliga A.

BSV Ostbevern – VfL Wolbeck

Vor dem Heimspiel gegen den VfL Wolbeck freuen sich die Fußballer des BSV Ostbevern über den ersten Neuzugang für die kommende Saison. Kevin Kortenjann kommt vom TuS Freckenhorst zu den Blau-Weißen.

Beide Teams 2015 noch ungeschlagen

Wenn am Sonntag die Arminia und der BSV aufeinander treffen, begegnen sich zwei Teams, die in diesem Jahr noch unbesiegt sind. „Bielefeld ist seit 15 Spielen ungeschlagen und hat letztmals bei uns in Ostbevern verloren“, verdeutlicht Frank Schlichter die Brisanz des Vergleichs.

Ostbeverns Reiter im Völkerball bravourös

Völkerball statt Reiten heißt es einmal im Jahr für die Jugendlichen aus den Vereinen des Kreisreiterverbandes. Das ist eine Veranstaltung, die sich seit der Einführung großer Beliebtheit erfreut. Sport und Kontaktpflege rücken dann für ein paar Stunden in der Vordergrund.

Letzte Hürde auf dem Weg zum Finale

Leicht wird der Gang im Pokal-Halbfinale nicht. „Keine einfache Aufgabe. Wer in die Vorschlussrunde des Kreispokals eingezogen ist, hat sich das erarbeitet und verdient“, sagt Frank Schlichter und lobt damit die Leistung des Gegners 1. FC Gievenbeck.

Neueinsteiger siegt

Tore, Punkte, Siege – das ist die eine Seite des Fußballs. Kameradschaft, Fairness, freundschaftliche Beziehung – das gehört unbedingt als Zweites dazu.

Ziel „Ein-Stunden-Lauf“ vor Augen

Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnte der Lauftreff des TV Friesen zu seinen neuen Anfängerlaufkursen begrüßen. Abteilungsleiterin Gudrun Stricker und die Lauftreffleiter Barbara Grundmann und Franz-Josef Wewer waren sehr erfreut über die Resonanz.

Fragwürdiger Elfmeterpfiff

Auch im fünften Spiel in Folge blieben die BSV-Fußballer ohne Erfolgserlebnis. Trotz optischer Überlegenheit mussten sie sich gestern mit einem 1:1 (0:0) bei Saxonia Münster zufrieden geben.

Harte Arbeit wird belohnt

Wer viel investiert, der wird häufig dafür belohnt. Die A-Kreisliga-Fußballer von Ems-Trainer Ralf Hohmann beherzigten das durch Kampf und enorme Laufbereitschaft und hatten sich beim torlosen Remis den einen Punkt gegen den Drittplatzierten GW Westkirchen redlich verdient.

Heithoff lässt BSV jubeln

„Ich habe aufregende 90 Minuten hinter mir“, berichtete Frank Schlichter vom Gastspiel der Ostbeverner Westfalenliga-Fußballerinnen beim 1. FFC Recklinghausen.

Brockhagen nutzt Fehler

Der Favorit verwies die Gäste aus Telgte in ihre Grenzen. Mit einer 23:32-Niederlage im Gepäck machten sich die Friesen-Handballer aus dem ostwestfälischen Brockhagen auf den Rückweg in die Emsstadt.

Ein Standard in der Nachspielzeit

Fußball-Bezirksligist SG Telgte war ganz nah dran an drei Punkten aus dem Heimspiel gegen die Reserve des SuS Neuenkirchen.

Maffenbeier und Demiröz fallen aus

Ein Zweikampf während der Trainingseinheit sorgte für besorgte Gesichter in Reihen der SG Telgte. Fahri Malaj und Jo Maffenbeier rauschten zusammen, Letzterer blieb mit einer Knöchelverletzung am rechten Fuß liegen.

Lokalsport