Arminia Bielefeld auf Twitter & Facebook

Unser Service... Alle Arminia-Artikel exklusiv auf Facebook

Endlich wieder erfolgreich
Arminia Bielefeld nach dem Sieg in Kiel: Bestandene Bewährungsproben

(Foto: dpa)

Kiel – Seit September kein Sieg, schwache Spiele, Honig im Kopf, Trainerwechsel. Es gab viele Bewährungsproben beim Auswärtsspiel in Kiel – und die meisten wurden bestanden, findet Jan-Hendrik Grotevent.

Bewährungsprobe #1: Der Trainer. Natürlich schaute Ostwestfalen gespannt auf das Debüt von Uwe Neuhaus. Der hatte seiner Mannschaft im Vorfeld vorgegeben, mutig nach vorne zu spielen. Das haben die Blauen getan. Inwieweit das mit Uwe Neuhaus zusammenhängt, kann von außen nicht geklärt werden. Ein paar Details fielen auf. Etwa das schnelle Weitergeben des Balles, das Freilaufen und Anbieten. Ob dies die Handschrift des Uwe Neuhaus ist, lässt sich nach dem ersten Spiel noch nicht sagen. Sagen lässt sich aber schon, dass er seine Premiere und damit seine  Bewährungsprobe mit einem Sieg abschloss. Und mehr kann Fan nicht verlangen.

Bewährungsprobe #2: Die mentale Einstellung. Es war mehrfach zu beobachten: Nach geklärten Bällen, nach Torchancen, selbst als Eckbälle heraus gespielt wurden, klatschen sich die Spieler ab und feuerten sich an. Nicht nur ein Börner oder ein Klos – die machen das sowieso – sondern auch stillere Spieler wie Cedric Brunner. Die Blauen waren motiviert, sie waren mutig. Sie waren konzentriert. Nach dem Ausgleich der Störche blieben die Köpfe oben. Arminia spielte weiter und belohnte sich. Bewährungsprobe bestanden.

Bewährungsprobe #3: Kampf und Spiel. Die Blauen waren an der Kieler Förde deutlich zwingender und risikobereiter als in den Spielen zuvor. Die Anzahl der Torchancen ist ein deutlicher Beleg dafür. Symptomatisch auch das 1:0 durch Fabian Klos: Tom Schütz gibt einen leicht zu lang geratenen Ball nicht verloren und spitzelt ihn auf die Linksaußen-Position. Anderson Lucoqui spielt den Ball von dort sofort in den Strafraum. Fabian Klos setzt sich gegen mehrere Gegenspieler durch und erzielt den Treffer mit Übersicht.

Die selbe Szene wäre vor nicht allzu langer Zeit entweder im Toraus geendet, mit einem Dribbling außen ohne wirklich Idee oder einem Ballverlust im Fünf-Meter-Raum. Wie Arminia die Führung heraus kämpfte und spielte, fasst den Schritt nach vorne in der Bewährungsprobe Kampf und Spiel wunderbar zusammen.

Die härteste Bewährungsprobe: Wieder eine „alte Arminia“ sein

Natürlich ist nach einer langen Grauphase, die in den Querelen eines Trainerwechsels gipfelte, nicht sofort von 100 Prozent auszugehen. Die Chancenverwertung war am Freitag Abend definitiv ein Kritikpunkt. Auch fiel mal wieder ein klopsiges Gegentor. Und es war nicht zu übersehen, dass auch eine Menge Glück im Spiel war.

Aber mit tapferer Spielweise, Kopf-oben-Mentalität und hohem Einsatz hat sich die Mannschaft das Glück der Tüchtigen verdient. Unterm Strich konnten die Blauen in fast allen kritischen Bereichen der letzten Monate punkten, Tabelle eingeschlossen.

Eine kämpfende Arminia, eine taktisch konzentriert agierende Arminia. Ein Fabian Klos, der in einer Art und Weise wie zu seinen besten Zeiten trifft. Ein Julian Börner, der einen Standard von Tom Schütz versenkt. Für die Fans war es fast schon ungewohnt. Dennoch sind das keine neuen Bilder, sondern altbewährte Erfolgsgaranten die – vielleicht, hoffentlich – zurückgekehrt sind. 

Somit hat Arminia auch die härteste Bewährungsprobe des Abends bestanden: Sich selbst. Es kommen aber noch ein paar Bewährungsproben in dieser Angelegenheit.

 


Lade Forenbeiträge...
Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

2. Bundesliga, 26. Spieltag
Arminia Bielefeld - VfL Bochum
Sonntag, 17. März, 13.30 Uhr
Zweitliga-Spielplan | Arminia-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Arminia-Termine

  -  

 

Tabelle

27. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
8Regensburg2638:38037
9Bochum2637:39-234
10Bielefeld2638:41-334
11Aue2633:35-232
12Darmstadt2637:45-832

Arminia