Arminia Bielefeld auf Twitter & Facebook

Unser Service... Alle Arminia-Artikel exklusiv auf Facebook

Stand der Vorbereitung
Arminia Bielefeld: Testspiel vor der Tür, Neuzugänge auch?

(Foto: dpa)

Bielefeld – Die beste Nachricht angesichts des ostwestfälisch trüben Wetters mit Wind und Regen dürfte beim DSC Arminia aktuell sein, dass es in einigen Tagen bereits ins einwöchige Trainingslager im spanischen Benidorm geht. Vorher aber steht ein Testspiel gegen einen Bundesligisten auf dem Plan. Neue Spieler stehen zur Debatte, spruchreif ist aber noch nichts.

Am Mittwoch steht die erste Belastungsprobe für die Blauen an: Eine Reise zu Bundesligist Hertha BSC soll Uwe Neuhaus und seinem Gespann zeigen, wie gut die Profis aus dem kurzen Winterurlaub gekommen sind. Dann möchte der Trainer erstmals außerhalb des Trainings sein favorisiertes 4-3-3-System testen. Obgleich die Mannschaft gerade beim Neuhaus-Debüt in Kiel im gewohnten 4-4-2 überzeugte, soll die taktische Alternative intensiver einstudiert werden.

Hack und Rherras werden gehandelt

Der insgesamt 28 Mann starke Kader könnte, um den Neuhaus-Wünschen zu entsprechen, weiter aufgestockt werden. Die Neue Westfälische berichtete kürzlich vom Interesse am Hoffenheimer Junioren-Nationalspieler Robin Hack, einem 20-jährigen Linksaußen. Sein Durchbruch bei der TSG blieb ihm bislang verwehrt, auch wenn er sich in dieser Saison fünf Minuten Einsatzzeit im Champions-League-Duell bei Manchester City erarbeitete – öfter durfte Hack, der vornehmlich in der Regionalliga-Reserve eingesetzt wurde, bei den Profis nicht ran. Für Arminia wäre dem Vernehmen nach eine Ausleihe interessant.

Schon vor einigen Tagen wurde zudem der Name Faycal Rherras von einer Transfer-Webseite mit dem DSC in Verbindung gebracht – der marokkanische Linksverteidiger käme ähnlich wie Jonathan Clauss vor einigen Monaten aus der zweiten französischen Liga, wo er aktuell in Beziers, einer Stadt nahe der französischen Mittelmeerküste, unter Vertrag steht. Auch der Defensivmann ist ein Nationalspieler: Zweimal durfte der 25-Jährige für sein Heimatland bereits auflaufen. Im Gegenzug könnte Eigengewächs Can Özkan den Klub im Rahmen eines Leihgeschäftes verlassen.

Kein Geld für die große Einkaufstour

Die großen Namen sind das noch nicht, und tatsächlich sickerte in den vergangenen Tagen eher durch, dass dem DSC, obgleich dieser 2018 einen riesigen Schuldenberg tilgte, im Winter nicht auf eine große Einkaufstour gehen kann. Unter anderem muss Arminia seit dem Aus von Ex-Coach Jeff Saibene zwei Trainer bezahlen. Umso mehr hofft man auf der Alm auf einen „internen“ Neuzugang – die Rückkehr des Färinger Flügelstürmers Joan Simun Edmundsson nach langwieriger Knieverletzung.

Die Zeit drängt zwar noch nicht, doch wie jeder Zweitligist hätte auch Arminia Bielefeld seinen Kader mit dem Abflug ins neuntägige Trainingslager am 13. Januar komplett. Dort steht ein Testspiel gegen 1860 München auf dem Programm, es soll nicht der einzige Probelauf bleiben. In gut drei Wochen schließlich zählt es: Dann geht es für Neuhaus zum Start ins Fußballjahr 2019 unter der Woche zu seinem Ex-Verein Dynamo Dresden (30. Januar, 20.30 Uhr).

 

Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

2. Bundesliga, 26. Spieltag
Arminia Bielefeld - VfL Bochum
Sonntag, 17. März, 13.30 Uhr
Zweitliga-Spielplan | Arminia-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Arminia-Termine

  -  

 

Tabelle

27. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
8Regensburg2638:38037
9Bochum2637:39-234
10Bielefeld2638:41-334
11Aue2633:35-232
12Darmstadt2637:45-832

Arminia