Arminia Bielefeld auf Twitter & Facebook

Unser Service... Alle Arminia-Artikel exklusiv auf Facebook

Spielbericht
Bittere Niederlage: Arminia verliert beim Spitzenreiter

(Foto: dpa)

Düsseldorf – Auch im dritten Spiel der Saison muss sich Arminia Bielefeld Fortuna Düsseldorf geschlagen geben. Vor 26.000 Zuschauern in der ESPRIT-Arena gewann der Primus der Zweiten Liga mit 4:2 (1:1) gegen den DSC. In einem hochklassigen Match gingen die Bielefelder zweimal in Führung durch Börner (25.) und Schütz (50.). Hennings (31.) und Sobottka (57.) glichen aus, bevor Bodzek (68.) und Raman (71.) die Fortuna zum Sieg schossen.

Jeff Saibene vertraute derselben Startelf, die vor Wochenfrist den 1.FC Nürnberg besiegte. Das Spiel war zu Beginn sehr taktisch geprägt. Fortuna kontrollierte das Spiel. Arminia stand in der bewerten engen Staffelung und setzte auf schnelles Umschaltspiel. Die spektakulärste Aktion der ersten 20 Minuten kam von Andreas Voglsammer, als er einen Eckball mit der Hacke in Richtung Tor brachte.

Börner im Mittelpunkt

In der 25. Minute dann die Führung für die ostwestfälischen Gäste: Ein Freistoß von Tom Schütz kam hinter die etwas behäbige Düsseldorfer Abwehr, auch Torwart Wolf kam nur zögerlich aus seinem Kasten. Julian Börner kam dazwischen und besorgte per Kopf das 0:1. Arminia blieb bei ihrer taktischen Marschroute und suchte bei Gelegenheit schnell den Abschluss. Dennoch sollte die Führung nicht lange halten. In der 31. Minute vertändelte Börner am Mittelkreis den Ball, Oliver Fink schickte Rouwen Hennings, der Ortega mit einem trockenen Flachschuss zum 1:1 überwand. In Folge kam der Spitzenreiter mehr und mehr auf. Die Bielefelder spielten aber konzentriert weiter – bis zur 38. Minute, als Ortega gegen Hennings retten musste. Börner hatte zuvor zu kurz abgewehrt. In der 42. Minute dann die nächste Szene für die Blauen. Putaro kam nach einer zu kurzen Abwehr von Wolf an den Ball, stand aber im Abseits. So endete eine Halbzeit, in der beide Mannschaften ihre technischen und taktischen Qualitäten voll ausspielten, leistungsgerecht mit 1:1.

Schütz versenkt den nächsten Freistoß

In der 50. Minute foulte Bodzek Voglsammer in zentraler Position. Tom Schütz legte sich den Ball zu Recht und verwandelte den Freistoß zum 2:1 für Arminia – bereits sein drittes Freistoßtor in dieser Saison. Torwart Wolf sah hier ein weiteres Mal nicht gut aus. Es folgte die stärkste Phase der Bielefelder. Der Ball wurde schnell und mit Übersicht gespielt. Zwei Minuten nach der Führung zirkelte Keanu Staude am langen Eck vorbei. Fortuna wirkte in dieser Phase leicht angeschlagen,kam aber durch einen Standard ins Spiel zurück. Nach einer Ecke konnte Arminia nicht klären. Erst rettete Ortega stark, gegen den Nachschuss von Sobottka aus kurzer Distanz war er aber machtlos. 2:2 – eine knappe Stunde war gespielt.

Fortuna dreht auf

Der Ausgleich brachte den Hausherren eine Menge Schwung. In der 66. Minute stand Stefan Ortega erneut im Mittelpunkt, als er einen Schuss des eingewechselten Benito Raman parierte. Eine Minute später lenkte Arminias Nummer Eins dann einen Freistoß der Fortunen über die Querlatte. Die anschließende Ecke brachte dann die Führung für die Gastgeber: Adam Bodzek köpfte eine Rechtsecke in die Maschen (68.). Saibene reagierte und brachte Christoph Hemlein für Leandro Putaro. Die Moral stimmte beim DSC. Nach dem Rückstand gingen die Blauen in die Offensive – und wurden ausgekontert. Oliver Fink verlängerte per Kopf, Rouwen Hennings lief allein auf das Tor zu und spielte im richtigen Moment auf Benito Raman ab, der keine Probleme hatte, das 4:2 zu erzielen (72.).

Daraufhin ließen die Gastgeber den Ball laufen und setzten auf Konter. Arminia konnte kämpferisch überzeugen, kam aber in dieser Phase kaum zu Torchancen. Vielmehr hatten die Blauen Glück, dass Fortuna einige Konterchancen leichtfertig vergab. In der 89.Minute dann die Riesenchance für den DSC: Konstantin Kerschbaumer traf aus halbrechter Position nur den Pfosten, Andreas Voglsammer war aus kurzer Distanz zu überrascht, um den Ball über die Linie zu drücken. Im direkten Gegenzug rettete Ortega gegen den durchgebrochenen Neuhaus. In der dritten Minute der Nachspielzeit hatte Konstantin Kerschbaumer die letzte Chance des Spiels.

Arminia zeigte eine insgesamt ordentliche Leistung und verliert in Düsseldorf gegen eine Fortuna, die deutlich machte, warum sie das Tableau anführt. Am Ostersonntag kommt mit Holstein Kiel das nächste Spitzenteam auf die Alm.

Tabelle

14. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
12Darmstadt1317:18-117
13Aue1313:18-514
14Bielefeld1316:21-513
15S´hausen1313:20-710
16Duisburg1312:20-810

Lade Umfrage...

 

Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

2. Bundesliga, 14. Spieltag
Arminia Bielefeld - MSV Duisburg
Freitag, 23. November, 18.30 Uhr
Zweitliga-Spielplan | Arminia-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Arminia-Termine

  -  

 

Tabelle

14. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
12Darmstadt1317:18-117
13Aue1313:18-514
14Bielefeld1316:21-513
15S´hausen1313:20-710
16Duisburg1312:20-810

Arminia