Arminia Bielefeld auf Twitter & Facebook

Unser Service... Alle Arminia-Artikel exklusiv auf Facebook

4:3 in Dresden
Der Arminia-Sieg bei Dynamo: Alles Kopfsache

(Foto: dpa)
1

Dresden – Fabian Klos hat gerade per Elfmeter das 3:3 für Arminia Bielefeld in Dresden erzielt. Beim Jubeln tippt er sich mit beiden Zeigefingern an die Schläfen: Kopfsache! Über den Kopf ist viel gesprochen worden bei den Blauen. Der spektakuläre Auswärtssieg bei der SGD zeigt, welche wichtige Rolle der Kopf tatsächlich spielt.

Arminia beginnt gut eingestellt. Die Startphase des Spiels gehört dem DSC. Die Blauen spielen diszipliniert, geordnet und haben 60 Prozent Ballbesitz.

Alles wie gehabt?

Doch bevor sich die Marschroute in Torchancen, geschweige denn Tore, verdichten kann, kehrt das leider allzu bekannte Kopfleiden zurück. Zwei Stellungsfehler und unbedarfte Rettungsaktionen bringen den 0:2- Rückstand. Wackelige Defensive, im Mittelfeld wird nur noch reagiert.

Daran ändert auch das kuriose Eigentor der Gastgeber nichts. Beim 1:3 ist Stefan Ortega der einzige von vielen Arminia-Spielern, der überhaupt versucht, den Gegentreffer zu verhindern. Da ist sie wieder, die Kopfblockade vom Herbst 2018.

Yabo und Edmundsson beleben

Nach der Halbzeit ein verändertes Bild. Auf einmal ist Schwung drin, im Spiel und sichtbar auch im kollektiven Kopf. Daran hat Rückkehrer Reinhold Yabo maßgeblichen Anteil. Sichtlich unbelastet belebt er das schwarzweißblaue Offensivspiel.  

Mit einem ordentlichen Angriff erzielt Arminia das 3:2. Torschütze ist Joan Simun Edmundsson, einer der stärksten Spieler auf dem Platz. Es ist auffällig: Auch der Kopf des Färingers hat in der Tristesse der letzten Hinrundenspiele gefehlt.

Und dann läuft es

In Folge spielt Arminia mit Zug zum Tor. Voglsammer trifft den Pfosten. Klos holt und verwandelt den Strafstoß zum 3:3, es folgt die eingangs beschriebene Geste: Die Einstellung, der Kopf wird auch belohnt. Und mit dem Siegtreffer durch Julian Börner veredelt.

Es ist sicher noch nicht alles gut. An der Performance der Abwehr ist noch ordentlich was zu arbeiten. Ob es an der Unbedarftheit Einzelner lag, welche Kabinenpredigt vielleicht für den Drive der zweiten Halbzeit sorgte, lässt sich nicht feststellen.

Wohl aber, dass ein Kopf, der in einer Halbzeit aus einem 1:3 ein 4:3 macht und machen will, auf dem Weg der Besserung ist.

 


Lade Forenbeiträge...
Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

2. Bundesliga, 22. Spieltag
Arminia Bielefeld - 1. FC Magdeburg
Sonntag, 17. Februar, 13.30 Uhr
Zweitliga-Spielplan | Arminia-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Arminia-Termine

  -  

 

Tabelle

22. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
9Regensburg2233:33030
10Gr. Fürth2224:40-1628
11Bielefeld2232:34-227
12Dresden2226:33-726
13Aue2127:28-125

Arminia