Arminia Bielefeld auf Twitter & Facebook

Unser Service... Alle Arminia-Artikel exklusiv auf Facebook

Nach Heimniederlage
Ein Rätsel: Steckt Arminia Bielefeld in der Krise?

(Foto: dpa)
1

Bielefeld – Auf der Pressekonferenz nach dem Heimspiel gegen Greuther Fürth wirkte Jeff Saibene konsterniert, zum ersten Mal während seiner Amtszeit bei Arminia Bielefeld. „Es ist mir ein Rätsel“, sagte der Luxemburger. Es ist kein gutes Zeichen, wenn ein Trainer so etwas sagt. Arminia in einer handfesten Krise? Jan-Hendrik Grotevent überlegt.

Eine Krise ist allgemein gesprochen eine schwierige Situation, Momentaufnahme einer bedenklichen Entwicklung. Beides liegt bei Arminia vor. Das lässt sich nicht nur an den drei Niederlagen in Folge ablesen. Die fußballerischen Symptome sind oft benannt worden: Da sind die fehlende Durchschlagskraft und Ideenmangel in der Offensive, gesehen in den Spielen gegen Köln, in Bochum, in Magdeburg, gegen Union Berlin, in der zweiten Halbzeit gegen Fürth. Da ist die zögerliche, oft unsortiert wirkende Defensive wie in Bochum, in Hamburg, gegen Dresden und gegen Regensburg. Und da sind die individuellen Fehler, wie...es muss nicht alles nochmal aufgezählt werden.

Wackelt einer nicht, wackelt ein anderer

Wieder allgemein gesprochen: Eine Krise zeichnet sich dadurch aus, dass sie durch alte, eingespielte Strategien nicht bewältigt werden kann. Auch das ist bei Arminia der Fall. Arminia hat bis auf sehr wenige Konstanten keine Stammelf. Stefan Ortega, eine dieser Konstanten und saisonübergreifend der sicherste Spieler des DSC, fällt nun zudem länger aus. Arminia hat zwei Systeme gespielt: 4-4-2 und 3-5-2. Selbst eine 2:0-Führung gegen Fürth konnte nicht genutzt werden, sich frei zu spielen – Andreas Voglsammers vergebene Großchance am letzten Samstag ist ein Beispiel dafür. Die Rotation hat nicht zu besseren Resultaten geführt. Ganz salopp am Beispiel der Defensive: Wenn einer nach ein paar wackligen Spielen auf der Bank sitzt, wackelt eben ein anderer. Die Systemwechsel konnten den Mangel an Kreativität nur zeitweise beheben – in den ersten 45 Minuten gegen Greuther Fürth.

 

Krise gleichbedeutend mit Chance?

Arminia ist in der Krise. Die Ratlosigkeit des Jeff Saibene ist nachvollziehbar. Er hat den Kader durchprobiert, hat rotiert, hat verschiedene Systeme spielen lassen – und die Probleme blieben. „Die ganze Woche über trainieren wir kompromissloses Verteidigen, und dann passieren schon wieder diese Fehler“, sagte der Trainer auf der Pressekonferenz. Was soll er tun? Schon wieder rotieren? Zum 4-4-2 zurückkehren? Welche notwendigen Entscheidungen sind nun zu treffen?

Im Chinesischen ist das Wort für „Krise“ dasselbe wie für „Chance“. Und so trist und schwierig die Situation der Bielefelder im Moment scheinen mag: Die Antwort auf die eben gestellten Fragen ist in allen Fällen: Ja. Was denn sonst?

Es ist nämlich festzuhalten, dass die Einstellung innerhalb der Mannschaft stimmt. Tom Schütz brachte das beim Meet and Greet zum Ausdruck. Auch dass eine Schlussphase wie in Darmstadt, der knappe 80 Minuten Krisen-Arminia vorausgingen, möglich war, weist darauf hin. Sie zeigt außerdem, wie auch die erste Halbzeit gegen Fürth, das Spiel gegen Dynamo Dresden und weite Teile des Spiels gegen Jahn Regensburg, dass die schwarzweißblauen Kicker es eigentlich können.

Ja, es sollen die Spieler ran, die sich im Training am meisten anbieten. Ja, gegebenenfalls wird das System umgestellt und auf den nächsten Gegner eingestellt. Jeff Saibene hat in seiner Zeit bei Arminia Grummelphasen überwunden, er hat Lösungen für knifflige Taktikrätsel gefunden, er hat unkonzentrierte Spieler wieder in die Spur gebracht. Er wird auch die Phase der Ratlosigkeit überwinden. Sonst gilt es, in der nächsten Woche wieder neue Entscheidungen in diesem Sinne zu treffen. Und das ist alles zusammen hoffentlich kein Teufelskreis nach unten.

Und natürlich wird es auf die Spieler ankommen, konzentriert zu sein und die Vorgaben umzusetzen. Was denn sonst?

Hoffentlich wird das so einfach.

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
5Heidenheim3455:451055
6Holstein3460:51949
7Bielefeld3452:50249
8Regensburg3455:54149
9St. Pauli3446:53-749

 


Lade Forenbeiträge...
Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

2. Bundesliga, 32. Spieltag
Arminia Bielefeld - SC Paderborn
Freitag, 3. Mai, 18.30 Uhr
Zweitliga-Spielplan | Arminia-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Arminia-Termine

  -  

 

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
5Heidenheim3455:451055
6Holstein3460:51949
7Bielefeld3452:50249
8Regensburg3455:54149
9St. Pauli3446:53-749

Arminia