Arminia Bielefeld auf Twitter & Facebook

Unser Service... Alle Arminia-Artikel exklusiv auf Facebook

Vorschau
Jeff Saibene: "Bochum? Immer enge Spiele"

Pressesprecher Tim Placke und Trainer Jeff Saibene. (Foto: Beckmann)
2

Bielefeld – Für Arminia Bielefeld steht vor der Länderspielpause noch die Partie beim VfL Bochum an. Die jüngsten Spiele stecken noch in den Knochen, für beide Mannschaften gilt es nochmal, alles rauszuhauen.

Rückblick: Ende Januar trafen beide Mannschaften zuletzt aufeinander. Durch einen herrlichen Freistoß von Florian Hartherz gewann die Arminia mit 1:0. Diesen Freitag (18:30 Uhr) kehrt der Club wieder zurück ins Vonovia-Ruhrstadion. Die Voraussetzungen dafür sind gut. Es fehlen weiterhin nur Schütz, Quaschner und Schipplock. Der Rest des Kaders ist zwar fit, dennoch hat die englische Woche geschlaucht. Das merkte Rechtsverteidiger Cedric Brunner schon bei sich selbst im Köln-Spiel: „Ich habe jetzt vier Spiele in acht, neun Tagen gemacht, da war ich gegen Köln auch nicht mehr ganz so frisch“, so der Neuzugang vom FC Zürich am Donnerstag.

Wenigstens ist der Arminia-Kader breit aufgestellt. Trainer Jeff Saibene hat die Möglichkeit, immer wieder zu rotieren. In welcher Form das stattfindet, lässt er allerdings offen. Änderungen könnte es vor allem im Sturm geben. Da ist Saibene momentan nicht sehr zufrieden. „Wir haben Potenzial nach oben, was alle Stürmer anbelangt. Es hatten alle schon bessere Phasen“, meinte der Coach in der Pressekonferenz. Eine möglich Alternative ist, dass Außenbahnspieler Joan Simun Edmundsson als hängende Spitze agiert. Das könnte eine weitere Chance für Keanu Staude sein, zu dem Saibene anmerkte, dass ihm sein Tor merklich Selbstbewusstsein gegeben habe.

 

Rechtsverteidiger Cedric Brunner (Foto: Brinkmann)

Mit dem VfL Bochum hat der DSC in den letzten Spielen gute Erfahrungen gemacht. Von den letzten sechs Partien verlor Arminia keins, holte viermal sogar alle Punkte. Saibene hat bisher auch noch nicht gegen die Bochumer verloren. Trotzdem ist sich der Trainer seiner Sache nicht sicher. „Sie waren in den letzten Wochen sehr launisch. Dass Potenzial da ist, ist aber klar. Es sind immer enge Spiele, trotzdem wollen wir punkten“, so der 50-Jährige.

Cedric Brunner geht in die gleiche Richtung, bei ihm überwiegt jedoch die Vorfreude. „Beide versuchen Fußball zu spielen und bei einer tollen Kulisse freue ich sehr auf das Spiel“, erklärte der 24-Jährige. Überhaupt fühlt er sich sehr wohl in Bielefeld. „ Das Team hat es mir sehr leicht gemacht, die haben mich super aufgenommen. Ich bin sehr froh, dass ich den Schritt gewagt habe“, so Brunner. Das dürfte auf Gegenseitigkeit beruhen: Bisher sind die Bielefelder Fans auch sehr froh über seine Leistungen, denn er bringt viel Stabilität in die Mannschaft.

Vor der Länderspielpause sollte für die Arminia mindestens ein Punkt her in Bochum. Bei Betrachtung der Bochumer in den letzten Spielen mit einem Punkt aus drei Spielen ist der DSC vielleicht sogar leicht favorisiert. Beim VfL kehrt Robbie Kruse wohl zurück, Maier wird es wohl nicht schaffen. Losilla ist für das Spiel gesperrt. Das bedeutet, dass die Bielefelder auch personell im Vorteil sein sollten. Dennoch ist die Liga zu eng, um einen klaren Favoriten auszumachen. Außer der Verein heißt 1. FC Köln ... 


Lade Umfrage...

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
5Heidenheim3455:451055
6Holstein3460:51949
7Bielefeld3452:50249
8Regensburg3455:54149
9St. Pauli3446:53-749

 


Lade Forenbeiträge...
Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

2. Bundesliga, 32. Spieltag
Arminia Bielefeld - SC Paderborn
Freitag, 3. Mai, 18.30 Uhr
Zweitliga-Spielplan | Arminia-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Arminia-Termine

  -  

 

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
5Heidenheim3455:451055
6Holstein3460:51949
7Bielefeld3452:50249
8Regensburg3455:54149
9St. Pauli3446:53-749

Arminia