Arminia Bielefeld auf Twitter & Facebook

Unser Service... Alle Arminia-Artikel exklusiv auf Facebook

Arminia Bielefeld
Nüchtern betrachtet: Kaltschnäuzig gewonnen

Arminia bejubelt den Sieg in Regensburg. (Foto: dpa)
1

Bielefeld – Nach dem dritten Sieg in Folge herrschen in Ostwestfalen Siegestrunkenheit und glühende Wangen. Doch nüchtern betrachtet hat Arminia Bielefeld das Spiel in Regensburg kaltschnäuzig gewonnen. Um nicht zu sagen: Arminia Bielefeld hat das Spiel in Regensburg nüchtern betrachtet. Und kaltschnäuzig gewonnen.

Zum zweiten Mal in Folge blieb der DSC ohne Gegentor, insgesamt erst das dritte Mal in dieser Saison. Die Abwehr blieb im gesamten Spiel konzentriert und aufmerksam. Die Defensivspieler standen gut im Raum, zeichneten sich durch hohe Zweikampfstärke aus und waren sich nicht zu schade, den Ball auch Mal in Richtung Donau zu donnern, wenn es die Situation erforderte.

Positiv hervorzuheben ist auch die Abstimmung in der Innenverteidigung zwischen Stephan Salger und Brian Behrendt ebenso wie später zwischen Salger und Debütant Pieper.

Und Stefan Ortega lieferte eine erstklassige Leistung ab. Nicht nur durch einige Paraden, sondern auch als Anspielstation und im Spielaufbau. Insgesamt strahlte die Abwehr eine solche Sicherheit aus, dass der Dreier auch während der langen Drangphasen des Jahn kaum ernsthaft gefährdet schien.

Vorne effektiv

Drei Stationen mit Flankenwechsel waren es von Hartherz über Brunner bis Klos beim 1:0. Mit ihrem ersten ernsthaften Angriff des Spiels nutzten die Bielefelder alle Freiräume, die der Jahn ihnen bot. Beim 2:0 zieht Klos das Foul zum Elfmeter. Ein taktischer Kniff, der schon in den vorherigen Spielen eingesetzt wurde. Beim dritten Arminia-Tor setzen erst Yabo, dann Klos nach, Klos hat Übersicht und spielt überlegt zurück auf Cedric Brunner, der kaltschnäuzig vollstreckt.

Die drei Treffer der Blauen belegen die Effektivität der “Abteilung Attacke”. Effektivität mag in der Fußball-Floskelei ein strapazierter Begriff sein, allerdings hat er selten besser gepasst als an diesem Freitag Abend.

Nüchtern betrachtet…

Im gesamten Spiel waren die Blauen konzentriert bei der Sache. Sie bewahrten einen kühlen Kopf und ließen sich auch nach der Umstellung der Regensburger von 4-4-2 auf 3-4-3 nicht aus dem Konzept bringen.

Natürlich ist die Anmerkung legitim, dass sich Arminia in der zweiten Halbzeit zurückzog und dem Jahn das Feld überließ. Allerdings vermittelte die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt den Eindruck, irgendwie gefährdet zu sein.

Dass ein Spielbericht dies nüchtern betrachtet feststellen kann, ist doch mal eine feine Sache. Und macht Appetit auf mehr.

 


Lade Forenbeiträge...
Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

2. Bundesliga, 32. Spieltag
Arminia Bielefeld - SC Paderborn
Freitag, 3. Mai, 18.30 Uhr
Zweitliga-Spielplan | Arminia-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Arminia-Termine

  -  

 

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
5Heidenheim3455:451055
6Holstein3460:51949
7Bielefeld3452:50249
8Regensburg3455:54149
9St. Pauli3446:53-749

Arminia



Forum

16.06.2019 00:23 ignazius5 schrieb im Forum Spieler- und Transferforum BVB »
Re: Hummels zum BVB?
16.06.2019 00:05 yamau schrieb im Forum Spieler- und Transferforum BVB »
Re: Hummels zum BVB?
15.06.2019 23:39 Rainer schrieb im Forum Spieler- und Transferforum BVB »
Re: Hummels zum BVB?
15.06.2019 23:33 tobadonis04 schrieb im Forum FC Schalke 04 »
Re: In eigener Sache: westline.de sagt Tschüss!
15.06.2019 23:14 Fantastisch schrieb im Forum Borussia Dortmund »
Re: In eigener Sache: westline.de sagt Tschüss!
15.06.2019 23:14 hude schrieb im Forum Spieler- und Transferforum BVB »
Re: Hummels zum BVB?