Borussia Dortmund bei Facebook

Unser Service... Alle BVB-Artikel exklusiv auf Facebook

Lahmes Remis
0:0 gegen Brügge - BVB zieht ohne Glanz ins Achtelfinale ein

(Foto: dpa)
108

Dortmund – Borussia Dortmund und der FC Brügge trennen sich 0:0. Zu Feiern hat der BVB aber dennoch etwas: Den Einzug ins Achtelfinale der Champions League. Das Unentschieden reicht den Dortmundern, um die Gruppenphase sicher zu überstehen. Für Brügge ist zwar in der Königsklasse Schluss, der Club sichert sich aber einen Platz in der Europa League.

Wie schon im Hinspiel in Brügge tat sich der BVB erneut sichtlich schwer gegen den belgischen Meister. Zwar war der BVB das klar spielbestimmende Team, ein Treffer aber wollte einfach nicht dabei herumspringen. Oftmals fehlte es an Tempo in den entscheidenden Momenten. Es gab aber auch hundertprozentige Chancen, die der BVB nicht für sich nutze (Pulisic, 10./ Reus 32.)

Vom feurig spielenden BVB der letzten Monate war am Mittwochabend wenig zu sehen. Offensivfeuerwerk, Fehlanzeige. Auch ein Jocker-Tor gab es dieses Mal nicht zu bejubeln. Es fehlte irgendwie an Spritzigkeit und Kreativität. Aber immerhin reicht dieses Ergebnis für den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale. Die Tabellenführung hat nach dem 5. Spieltag allerdings erstmal Atletico Madrid in der Gruppe A übernommen. Mit 12 Zählern stehen die Spanier auf Platz eins, Dortmund folgt mit 10 Punkten.

Personal

Im Vergleich zum letzten Bundesligaspiel gegen Mainz veränderte Lucien Favre seine Startelf auf fünf Positionen. Abdou Diallo ersetzte Hakimi in der Viererkette und Mahmoud Dahoud spielte statt Delaney neben Witsel auf der Sechs. Außerdem ersetzte Christian Pulisic auf dem rechten Flügel Sancho und Raphael Guerreiro spielte auf der anderen Seite neben Reus für Bruun Larsen. Und im Sturm lief Paco Alcácer anstelle von Götze auf.

Pulisic und Reus hatten die Führung auf dem Fuß

Borussia Dortmund war vor den Augen von 66.099 Zuschauern von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Die Gäste aus Belgien zogen sich dagegen oft bis vor den eigenen Sechszehner zurück und strahlten kaum Gefahr aus. Trotz aller Dominanz hielten sich aber auch Großchancen auf Seiten des BVB in Grenzen. Zwei Hundertprozentige aber gab es im ersten Durchgang: Die erste hatte Christian Pulisic schon in der 10. Minute. Nach einem Zuspiel von Marco Reus hatte der US-Amerikaner nur noch Gästekeeper Horvath vor sich, traf die Kugel dann aber nicht richtig. Statt ins Tor schoss er so zentral auf den Schlussmann.

Die zweite hundertprozentige Möglichkeit vergab etwa 20 Minuten später Kapitän Marco Reus. Auch er lief allein auf Belgiens Schlussmann Horvath zu, schoss jedoch ohne Bedrängnis links am Tor vorbei. Auch im zweiten Durchgang blieb der BVB dominierend, es fehlte jedoch häufig an Tempo. Brügge stand dagegen tief, kaum ein Durchkommen für die Schwarzgelben. So blieb es am Ende beim torlosen 0:0.

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

Bundesliga, 22. Spieltag
1. FC Nürnberg - BVB
Montag, 18. Februar, 20.30 Uhr
Liga-Spielplan | BVB-Spielplan
Kader | BVB-Forum

Weitere BVB-Termine

derzeit keine weiteren Termine

 


Tabelle

22. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1Dortmund2154:233150
2FC Bayern2250:262448
3M'gladbach2141:212042

BVB


Weitere Artikel: BVB »