Borussia Dortmund bei Facebook

Unser Service... Alle BVB-Artikel exklusiv auf Facebook

Tabellenführung trotzdem futsch
3:1-Heimerfolg - Der BVB kämpft mit sich, dem VfB Stuttgart und dem Wetter

Der BVB gewann am Samstag gegen den VfB Stuttgart mit 3:1. (Foto: dpa)
318

Dortmund – Schön war es nicht, aber Borussia Dortmung hat die Aufgabe VfB Stuttgart erfolgreich bewältigt. Durch Tore von Marco Reus, Paco Alcacer und Christian Pulisic konnte der BVB mit 3:1 gewinnen. Die Tabellenführung ist jedoch trotzdem futsch...

In einem Vereinslied des BVB heißt es: "Bei Wind und Wetter sind wir da, wir alle wollen nur...Borussia". Und genau das bekamen die Zuschauer im ausverkauften Signal Iduna Park am Samstag auch. Der BVB konnte sich nach einem harten Kampf mit 3:1 gegen den VfB Stuttgart durchsetzen.

Die erste Halbzeit glich dabei dem Dienstagabend und dem Spiel gegen Tottenham. Der BVB hatte über weite Phasen des Spiels den Ball, konnte sich bis zum Strafraum schön durch kombinieren, kam aber nicht in die gefährlichen Abschlusssituationen.

Stuttgart überlässt dem BVB den Ball

Stuttgart konzentrierte sich in den ersten 45 Minuten auf eine enge Defensive und vereinzelte Kontermöglichkeiten. Die beste hätte Gonzales nach etwas mehr als einer halben Stunde aber fast zur Führung für den VfB nutzen können. Sein Abschluss ging nur knapp am Tor von Roman Bürki vorbei. Gänzlich ohne Tore jedoch ging es in die Halbzeit.

Und wie es derzeit um den BVB steht, stellte dann auch noch das Wetter unter Beweis. Massive Regenschauer, Blitze und ein unangenehmer Gegenwind stellten sich dem BVB hier in den Weg. 

Köln greift ein - Elfmeter für den BVB

Auch im zweiten Abschnitt wollte der VfB nicht wirklich am Spiel teilnehmen, überließ den Ball auch weiterhin den Hausherren. Die sich weiterhin schwer damit taten, für Torgefahr zu sorgen. Hier sollte nach einer Stunde dann Ex-Borusse Gonzalo Castro helfen.

Er foulte Jadon Sancho, nach Eingreifen der Kölner Dunkelkammer entschied Schiedsrichter Cortus auf Elfmeter. Hierfür hat der BVB in Person von Marco Reus einen Experten. Er verwandelte gegen Ron-Robert Zieler sicher.

Wenige Minuten später hätte Paco Alcacer auf 2:0 erhöhen müssen. Er lief alleine auf Zieler zu, entschied sich - wie in einer im Hinspiel ähnlichen Situation - für einen Heber. Anders als damals bekam Zieler jedoch eine Hand an den Ball. Und wie das im Moment mit dem BVB so ist, sollte sich das wenig später rächen.

Nach einem Foul von Wolf an Esswein, bekam der VfB einen Freistoß nah an der linken Seiten- und Torauslinie zugesprochen: Castro flankte den Ball in den Sechzehner, wo Kempf auf wenig Gegenwehr durch die BVB-Abwehrspieler traf und sich mit dem 1:1 artig dafür bedankte.

Alcacer und Pulisic erlösen die Borussia

Gut 20 Minuten waren jetzt noch zu spielen. In den Köpfen des BVB arbeitete es nun. Doch anders als in den letzten Wochen kam die Mannschaft von Lucien Favre hier und heute zurück. 

In der 84. Minute brachte Jadon Sancho den Ball in den Strafraum, dort war der inzwischen eingewechselte Christian Pulisic im Gewusel als erster am Ball, setzte sich durch und ließ Paco Alcacer zum Schuss kommen. Der bis dahin unglückliche Spanier schloss mit dem linken Fuß ab und ließ Erleichterung im Stadion aufkommen - das 2:1 für Borussia Dortmund!

In der Nachspielzeit dann die endgültige Entscheidung: Axel Witsel setzte sich entschlossen gegen gleich mehrere Gegenspieler durch und fand Mario Götze im Strafraum des VfB. Und der fand Christian Pulisic, der mit dem 3:1 den Sack zu machte. Große Freude also im Stadion.

Tabellenführer darf sich der BVB trotz des Sieges aber fortan nicht mehr nennen. Weil der FC Bayern zeitgleich mit 6:0 gegen den VfL Wolfsburg gewann, zog der Rekordmeister im Torverhältnis an den Dortmundern vorbei. Beide Teams stehen nun bei 57 Punkten. Die Bayern jedoch sind nunmehr um zwei Tore besser als der BVB.

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern3488:325678
2Dortmund3481:443776
3RB Leipzig3463:293466
4Bayer 043469:521758

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel


Es ist Sommerpause
Liga-Spielplan | BVB-Spielplan
Kader | BVB-Forum

Weitere BVB-Termine

derzeit keine weiteren Termine

 


Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern3488:325678
2Dortmund3481:443776
3RB Leipzig3463:293466
4Bayer 043469:521758

BVB


Weitere Artikel: BVB »