Borussia Dortmund bei Facebook

Unser Service... Alle BVB-Artikel exklusiv auf Facebook

Viele Wechsel
BVB verliert Testspiel in Liverpool mit 0:4

Liverpools Jordan Henderson traf zum 4:0, Marcel Schmelzer ist bedient. (Foto: dpa)

Liverpool – Der Ausflug an die Anfield Road endete für den BVB mit einer deutlichen Niederlage. Mit 0:4 (0:2) unterlagen die Dortmunder, die ohne zahlreiche verletzte Stammspieler anreisen mussten, dem FC Liverpool.

Vor dem Anpfiff gab es einen Gänsehaut-Moment, als die Fans des FC Liverpool und des BVB gemeinsam "You'll never walk alone" sangen. Aus BVB-Sicht sollte das schon fast das Highlight des Tages werden, denn die Borussen taten sich von Beginn an schwer, ins Spiel zu kommen. Vor 46.000 Zuschauern im ausverkauften Anfield Stadium spielten die Hausherren sofort munter auf. Schon nach zehn Minuten brachte Daniel Sturridge den FC Liverpool in Führung. Nur einige Minuten später legte Dejan Lovren nach einer Ecke per Kopfball nach (14.).

Der BVB kam in der Folge phasenweise besser ins Spiel, doch Liverpool kontrollierte die Partie. Dortmund kam nicht gefährlich vors Tor. In der Abwehr offenbarten die Schwarzgelben ohne den noch nicht ins Training eingestiegenen Mats Hummels Schwächen, vor allem über die Außenbahnen waren sie anfällig für die Liverpooler Angriffe. Die Angriffsbemühungen blieben in Ansätzen stecken, gegen die kompakte Liverpooler Defensive fehlten die Ideen.

Drei Wechsel nach der Pause

Jürgen Klopp wechselte für den zweiten Durchgang drei Mal und brachte Immobile, Hofmann und Ginter für Kehl, Kirch und Ramos. Der BVB spielte nun im 4-4-2. Die zweite Halbzeit ging schlecht los für Borussia. Nach wenigen Minuten erhöhte Philippe Coutinho auf 3:0 (49.), nachdem er von Raheem Sterling in Szene gesetzt wurde. Nach 57 Minuten brachte Klopp Kevin Großkreutz für den angeschlagenen Piszczek, der in der Partie einiges einstecken musste.

Das BVB-Spiel war geprägt von zahlreichen Ballverlusten und Unkonzentriertheiten. Offensiv fand der BVB, der ohne zalreiche potenzielle Stammspieler wie Weidenfeller, Hummels, Subotic, Durm, Sahin, Reus, und Blaszczykowski angereist war, in der zweiten Halbzeit praktisch nicht mehr statt. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld erhöhte Henderson nach Vorlage von Sturridge auf 4:0 (61.) In der Folge plätscherte das Spiel nur noch vor sich hin. Beide Trainer, Klopp und Brendan Rodgers wechselten munter durch. Klopp belohnte einige junge Spieler für gute Trainingsleistungen und schenkte ihnen einen Kurzeinsatz an der Anfield Road.

An diesem Tag war für den BVB nichts zu holen, doch vielleicht gibt es ja bald ein Wiedersehen. Am 22. August werden die Gruppen für die Champions League ausgelost.

FC Liverpool: Mignolet, Manquillo (85. Kelly), Johnson, Skrtel, Lovren, Gerrard, Can, Henderson (79. Allen), Sterling, Coutinho (71. Ibe), Sturridge (76. Lambert)

Borussia Dortmund: Langerak, Piszczek (57. Großkreutz), Sokratis (81. Knystock), Ginter, Schmelzer (81. Sarr), Kehl (46. Bender), Kirch (46. Hofmann), Mkhitaryan (64. Ji), Aubameyang (71. Bandowski), Jojic (76. Amini), Ramos (46. Immobile)

Tore: 1:0 Sturridge (10.), 2:0 Lovren (14.), 3:0 Coutinho (49.), 4:0 Henderson (61.)

 

Nächstes Liga-Spiel


Es ist Sommerpause
Liga-Spielplan | BVB-Spielplan
Kader | BVB-Forum

Weitere BVB-Termine

derzeit keine weiteren Termine

 


Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern3488:325678
2Dortmund3481:443776
3RB Leipzig3463:293466
4Bayer 043469:521758

BVB


Weitere Artikel: BVB »