Borussia Dortmund bei Facebook

Unser Service... Alle BVB-Artikel exklusiv auf Facebook

Florian Dellbrügge kommentiert
Die BVB-Kolumne 45: Toller Start in die Super-Woche

Dortmund – Das war eine taktische Meisterleistung des BVB beim FCB in München, findet Florian Dellbrügge, und fragt sich, was für den BVB diese Bundesliga-Saison möglich ist. Außerdem sind da noch die zwei Kracher-Spiele gegen Arsenal und das Derby in dieser Woche. Welche dabei am wichtigsten ist?

Was für ein Spiel! Einen besseren Start in die Super-Woche hätte es kaum geben können. Das 1:0 gegen den FC Bayern war eine taktische Meisterleistung, ganz ganz stark, wie man den Münchenern die eigenen Grenzen aufzeigen konnte.

Ist die Meisterschaft wieder möglich?

Die Frage, die mich beschäftigt, ist, ob das Spiel eventuell die Richtung, in welche die Saison zu gehen schien, noch einmal grob verändert hat. Bei einem Sieg wäre der FC Bayern acht Punkte vor dem BVB und damit dem scheinbar größten Titelrivalen gewesen. Jetzt sind es nur zwei Zähler und der BVB scheint endgültig wieder obenauf zu sein. Kann die Dortmunder Mannschaft also tatsächlich auf Augenhöhe mit den Bayern sein und vielleicht den Coup der vergangenen Saison wiederholen?

Für mich ist es immer noch zu früh, diese Frage zu beantworten. Es stehen noch über 20 Ligaspiele an, in denen wer weiß was passieren kann - der Gladbacher Höhenflug scheint ja auch erst einmal nicht zu enden und auch die Bremer sind trotz der Klatsche am Wochenende nicht abzuschreiben. Einzig an einen Durchmarsch der Bayern glaube ich nicht, alles andere bleibt abzuwarten.

Meiner Meinung nach war das Spiel - auch nach dem erfreulichen Ausgang - allerdings in dieser Woche das Unwichtigste. In München kann man verlieren und niemand wird dort den Sieg im Saisonplan stehen haben. Diesen Sieg könnte man also als Bonus ansehen. Wie gesagt, man könnte…

Ein Sieg in London ist machbar

Wichtiger wäre am Mittwoch ein Dreier in London. Ein Sieg bei Arsenal und man hat, mit ein wenig Hilfe von Piräus, dass echte Endspiel in zwei Wochen gegen Marseille und kann dann tatsächlich noch ins Achtelfinale der Champions League einziehen. Wirklich dran glauben kann ich leider nicht. Mit dem Gedanken in der Europa League weiter zu spielen kann ich mich aber auch anfreunden, letztendlich fehlt dieser Pokal noch in der Sammlung ;)

Mit einer Leistung wie am Samstag kann man auch in London bestehen. Die Gunners sind zwar in der Liga mittlerweile ins Rollen gekommen, sind aber nicht mehr in der Form vergangener Jahre. Das Hinspiel hat ja bereits gezeigt wie es geht. Wenn man dieses Mal die Fehler hinten abstellen kann und nach vorne effektiv arbeitet, kann man in London was holen.

Konzentration auf Arsenal - Vorfreude auf das Derby

Bis dieses Spiel gespielt ist, sollten alle Gedanken - sei es von Mannschaft oder Fans - auch nur in London auf dem Platz sein. Danach darf man sich dann auf den Abschluss und das Highlight der Woche freuen.

Sind die Spiele gegen Bayern und gegen Arsenal vom Namen her schon Musik in den Ohren, so überstrahlt das Spiel am Samstag zu Hause gegen den 09-fachen Vizemeister aus Gelsenkirchen doch noch alles andere. Und solange das Derbytrikot am Samstag das einzig Negative bleibt, sind wir doch alle zufrieden. Ein Sieg im Derby dürfte nochmal einen Schub an Selbstvertrauen geben und vor allem könnte man den Nachbarn in der Tabelle erst einmal etwas abhängen.

Zum Schluss meiner Kolumne wollte ich eigentlich noch ein paar Worte zu Babak Rafati schreiben, belasse es aber dabei, dem Mann einfach alles Gute zu wünschen. Alles andere gehört nicht in eine BVB-Kolumne.



Der Autor: Florian Dellbrügge

Alle BVB-Gastautoren hier!

 

Nächstes Liga-Spiel

Bundesliga, 30. Spieltag
SC Freiburg - BVB
Sonntag, 21. April, 15.30 Uhr
Liga-Spielplan | BVB-Spielplan
Kader | BVB-Forum

Weitere BVB-Termine

derzeit keine weiteren Termine

 

BVB


Weitere Artikel: BVB »