Borussia Dortmund bei Facebook

Unser Service... Alle BVB-Artikel exklusiv auf Facebook

Florian Dellbrügge kommentiert
Die BVB-Kolumne 66: Und schon wieder Deutscher Meister BVB!

Dortmund – Der BVB hat die achte Deutsche Meisterschaft unter Dach und Fach gebracht und ganz Dortmund war eine einzige Partyzone. BVB-Kolumnist Florian Dellbrügge lässt den Tag, das Spiel und die Meisterfeier noch einmal Revue passieren und stellt fest: das ist Liebe!

Und schon wieder Deutscher Meister BVB! Und schon wieder Deutscher Meister BVB! Und schon wieder Deutscher Meister und schon wieder Deutscher Meister und schon wieder Deutscher Meister BVB!

Eigentlich wollte ich die Kolumne damit schon beenden, ein bisschen was loswerden muss ich aber noch:

Als ich am Freitag angefangen habe mich auf den Spieltag vorzubereiten, als ich den Vorschau-Teil des Kickers durch hatte, die Tageszeitungen gelesen hatte und die ersten Hinweise bezüglich einer spontanen Feier der Stadt Dortmund auf der Facebook-Seite ebendieser gelesen habe, da dachte und glaubte ich nicht daran, bereits am Wochenende die Meisterschaft zu entscheiden.

Ich war davon ausgegangen, dass die Bayern in Bremen gewinnen. Nun gut, davon ausgegangen bin ich nicht, ich wollte es vielmehr so, um dann doch "selber" Meister zu werden. Ich bin - ähnlich wie Herr Watzke - ein großer Pessimist was das Tippen von Spielen des BVB angeht und so dachte ich, dass es gegen Gladbach ein hart umkämpftes Unentschieden gibt. Die Meisterschaftsentscheidung wäre also vorerst vertagt gewesen.

Kribbeln am Samstag

Mit diesem Gefühl bin ich also am Freitag ins Bett gegangen. Am Samstagmorgen, es dürfte gegen 7 Uhr gewesen sein, da sah das irgendwie schon ganz anders aus…Ich hatte schlecht geschlafen und bin mit einem Kribbeln im Bauch wach geworden. Ich war richtiggehend nervös.

Der Samstag ging dann eher schleppend weiter, ich hatte mir vorgenommen als Einstimmung auf den Abend schon einmal die zweite Liga und den Bundesliga-Nachmittag zu verfolgen. Letztendlich bin ich dann aber doch bei der Formel 1 hängen geblieben und habe gesehen wie Michael Schumacher das Qualifying verhaut… Die zweite Liga habe ich also schon einmal nicht gesehen, jetzt aber begannen die Nachmittagspartien der Bundesliga.

Protokoll des Nachmittags

Normalerweise sehe ich mir - wenn der BVB nicht spielt - am Samstag gerne die Konferenz an, ich entschied mich aber doch für das Einzelspiel Bremen gegen Bayern. Um es kurz zu halten:

Naldo macht das 1:0 für Bremen - "YES!"

Jetzt bin ich doch voll dabei, will das Bremen gewinnt…

Naldo netzt wieder, aber ins völlig falsche Tor - "Immer noch ok!"

Ribery macht quasi mit dem Abpfiff das 2:1 für die Bayern - "Dortmunder Synonym für Schalke!!"

Pessimismus abgelegt

Gut, dachte ich mir, jetzt müssen wir einfach gewinnen. Mittlerweile hatte ich den Pessimismus gänzlich abgelegt, einfach an den Sieg geglaubt. Ich wusste jetzt ist die Mannschaft heiß, jetzt will sie den Sieg. Ich gehörte am Samstag leider nicht zu den glücklichen Menschen, die im Kartenvorverkauf an eine Karte für das Spiel gekommen sind, somit blieb der heimische Fernseher die Topoption um das Spiel zusehen. Das Ganze mit zwei Freunden, die sich mittlerweile auch bei mir eingefunden hatten.

Zum Spiel an sich muss ich nicht viel erzählen, ich fasse noch einmal kurz meine Gedanken während der Partie zusammen:

IVAAAAAAAAAAAAAN!!!!

SHINJIIIIIIIII!!!!

YES! YES! YES! YES! YES! YES! YES! YES!

Das Ding war durch, der zweite Stern war fix, der BVB wieder Deutscher Meister. Ich konnte und kann es auch jetzt noch nicht wirklich begreifen. Deutscher Meister 2012, Titel verteidigt…wow!

Feier am Borsigplatz und in der City

Wir sind dann am Abend noch nach Dortmund gefahren. Als wir am Borsigplatz ankamen war dort schon die Hölle los, wir haben uns dann entschlossen dass es das Beste ist, das Auto ins Parkhaus zu stellen und in die Innenstadt zu gehen - richtige Entscheidung!

Was wir dort erlebt haben, einfach der Wahnsinn. Ich kann das gar nicht in Worte fassen. Irgendwann in der Nacht war ich wieder zu Hause, ich weiß gar nicht mehr, wann genau. Ich habe mir noch schnell einige der Bilder angesehen die ich gemacht habe und bin dann völlig kaputt in mein Bett gefallen, an Schlaf war aber nicht zu denken.

Echte Liebe

Als ich dann so da lag, mir gingen die Bilder des Tages noch einmal durch den Kopf, da wurde mir klar was dieser Verein eigentlich für einen Platz in meinem Herzen einnimmt. Jürgen Klopp hat nach dem Sieg gegen die Bayern gesagt, dass alle ein wenig verliebt in diesen Verein sind. Ich muss das korrigieren und ich denke ich spreche da noch für den ein oder anderen: Ich bin schwer verliebt in diesen Verein!

Danke BVB, danke Jürgen Klopp (plus Trainerteam!), danke Michael Zorc, danke Aki Watzke, danke Reinhard Rauball, danke Mannschaft!

Danke an alle, die diesen Verein zu dem machen was er ist.

Danke!


Der Autor: Florian Dellbrügge

Alle BVB-Gastautoren hier!

 

Nächstes Liga-Spiel

Bundesliga, 30. Spieltag
SC Freiburg - BVB
Sonntag, 21. April, 15.30 Uhr
Liga-Spielplan | BVB-Spielplan
Kader | BVB-Forum

Weitere BVB-Termine

derzeit keine weiteren Termine

 

BVB


Weitere Artikel: BVB »