Borussia Dortmund bei Facebook

Unser Service... Alle BVB-Artikel exklusiv auf Facebook

Florian Dellbrügge kommentiert
Die BVB-Kolumne 80: So war das mit "Kobra", Ricken und "Nobby"...

Dortmund – Die Bundesliga wird 50. So alt ist BVB-Kolumnist Florian Dellbrügge natürlich nicht. Dennoch wünscht er sich gelegentlich, er hätte einige der Höhepunkte des BVB selber miterlebt. Die Gründungszeit der Bundesliga. Das Pokalfinale 1989. Den Europapokal Anfang der 90er. Solche Dinge. Auf der anderen Seite: Was er heute mit dem BVB erlebt, wird auch unvergessen bleiben...

Die Bundesliga wird 50. Auch westline greift das Thema ja dieser Tage auf und hat mir damit die perfekte Vorlage für meine Kolumne geliefert. Zeit, ein wenig in Erinnerungen zu schwelgen...

Der BVB hat bis auf die Ausnahme von vier Jahren Zweitklassigkeit immer in Deutschlands Oberhaus gespielt. Mal recht erfolgreich und mal weniger.

Ich kam zum BVB, da war der Verein gerade dabei, zum Siegeszug Mitte der Neunziger aufzubrechen. 1994, zu meinem fünften Geburtstag, bekam ich ein BVB Trikot geschenkt. Von diesem Moment war es um mich geschehen.

Seitdem verfolge ich den BVB intensiv. Zu Anfang noch durch den WDR und die Radiokonferenz, dann mehr und mehr im Stadion und - zwecks nicht vorhandener Dauerkarte - vor dem Fernseher.

Erste lebhafte Erinnerungen an '97...

Leider kann ich mich nicht bzw. nur sehr schlecht an die Meisterschaften 95 und 96 erinnern. Das intensivste Erlebnis zu dieser Zeit war für mich der Champions-League-Sieg. Als Lars Ricken an einem Abend im Mai 1997 den Ball über Peruzzi hinweg zum 3:1 in das Turiner Tor lupfte, da stand meine ganze (anwesende) Familie Kopf. An die Feier danach erinnere ich mich besonders gerne, immerhin durfte ich mit erst sieben Jahren das Finale komplett sehen und musste meine "Ins-Bett-geh-Zeit" an diesem Tag nicht einhalten. Das allein soll ja dem einen oder anderen Kind schon Freudentränen in die Augen zaubern, dazu dann noch ein Sieg, den man nie wieder vergessen wird. Ein herrlicher Abend "damals".

Irgendwann zu Ende der Neunziger zog dann auch in unser Haus das PayTV ein. Seitdem kann ich die komplette Bundesliga live verfolgen. Und ob im Stadion oder am heimischen TV, seitdem habe ich bis auf ganz wenige Ausnahmen kein Spiel mehr verpasst.

Sehnsucht nach Konietzka, der Gründungszeit...

Der BVB ist Gründungsmitglied Deutschlands Elite-Liga, ist als amtierender deutscher Meister in die erste Bundesliga Saison gestartet und stellt den ersten Torschützen der Liga. Die Gründungszeit der Bundesliga, das erste Spiel unserer Dortmunder, hätte ich zu gerne live im Stadion gesehen. Allein schon aus dem Grund, dass ich dann das erste Tor von Konietzka tatsächlich auch gesehen hätte.

... und "Kobra" Wegmann...

Auch die achtziger Jahre hätte ich gerne verfolgt. Ich kann es mir natürlich nur schwerlich vorstellen, aber der Moment, in dem Kobra Wegmann 1986 den Ball im allerletzten Moment ins Tor bugsierte und damit ein Entscheidungsspiel gegen die Kölner Fortuna fällig war, ja, dieser Moment muss einer Ekstase gleich kommen. Da müssen gefühlte Tonnen Last von den Schultern gefallen sein. Sowohl Spielern als natürlich auch Fans.

... und dem DFB-Pokal 1989...

Wäre ich zehn Jahre älter, also anstatt im Jahr des Mauerfalls schon 1979 geboren worden, dann hätte ich auch den DFB-Pokalsieg 1989 schon miterleben können. Der stellt ja den Beginn der bis dato erfolgreichsten Zeit der Borussia dar. Auch hier hätte ich gerne den Moment erlebt, als Nobby Dickel zum Schuss von der Strafraumkante ansetzt und den Ball in die Maschen jagt. Die Bilder von den Tribünen im Olympiastadion sorgen schon am Bildschirm für eine Gänsehaut. Wie muss sich das nur im Stadion oder in Dortmund angefühlt haben? Ich bin neidisch, so etwas nicht erlebt zu haben.

... oder Europa 1992/1993

Auch die Europapokal-Saison 1992/93 hätte ich liebend gern schon wirklich bewusst wahrgenommen. Die Älteren unter euch geraten ganz regelmäßig ins Schwärmen, wenn sie von diesen Spielen erzählen.

Nicht missen möchte ich selbstredend auch die aktuelle Zeit. Die letzten beiden Spielzeiten verpassen mir noch regelmäßig ein fettes Grinsen im Gesicht. Dieser Ausschuss von Adrenalin, diese Glücksmomente und Gefühle machen süchtig. Oder etwa nicht?


Der Autor: Florian Dellbrügge

Alle BVB-Gastautoren hier!

 

Nächstes Liga-Spiel

Bundesliga, 30. Spieltag
SC Freiburg - BVB
Sonntag, 21. April, 15.30 Uhr
Liga-Spielplan | BVB-Spielplan
Kader | BVB-Forum

Weitere BVB-Termine

derzeit keine weiteren Termine

 

BVB


Weitere Artikel: BVB »