Borussia Dortmund bei Facebook

Unser Service... Alle BVB-Artikel exklusiv auf Facebook

Vor tollen Monaten
BVB-Kommentar: Auf dem Teppich bleiben

(Foto: dpa)
1

Dortmund – Die zweitbeste Hinrunde der Vereinsgeschichte, eine starke Gruppenphase in der Champions League, ein perfekt gelungener Umbruch. So  verfügt der BVB aktuell wohl über den stärksten Kader seit 1909. Als Team ist der BVB vielleicht sogar das stärkste der Bundesliga. Der BVB bleibt gleichwohl ruhig - und fährt gut damit.

Die starke Hinserie des BVB verleitet zu großen Lobeshymnen, die sicherlich auch berechtigt sind. Bis jetzt wurde schließlich nicht viel falsch gemacht. Lucien Favre wird die Feiertage mit Sicherheit genutzt haben, um schon jetzt bestens auf die Duelle mit Tottenham vorbereitet zu sein. Zu Recht: Spurs-Coach Pochettino hat seit Amtsantritt mehr Punkte geholt als (fast) jeder andere Premier-League-Verein. Außer Manchester City.

Der BVB spielt nun auf einem anderen taktischen Level als noch beim Aufeinandertreffen in der Vorsaison, als die negativen Auswirkungen des hohen Bosz-Pressings erstmals auf großer Bühne verdeutlicht wurde. Aber auch die Spurs spielen eine starke Saison. So viel sei dennoch gesagt: Scheidet die Borussia im Achtelfinale aus, hat die Champions-League-Saison nicht gehalten, was die komplette Hinrunde versprach. Somit wäre die, wie oben angesprochen, historisch gute Spielzeit am Ende vielleicht doch nur eine gewöhnliche. Der Preis des eigenen Erfolgs, wenn man so will.

Selbiges gilt auf nationaler Ebene. Niemand würde je auf die Idee kommen, vor einer Saison das Angebot abzulehnen, mit einem Sechspunktevorsprung als Herbstmeister in die Winterpause zu gehen. Betrachtet man die Hinrunde als Ganzes, war der BVB allerdings noch deutlich stärker, als es die Punkteabstände aussagen. Der FC Bayern spielte eine ungewöhnlich schlechte Hinrunde, der BVB eine unerwartet starke. Dennoch geht Dortmund mit einem Vorsprung in die Pause, der innerhalb von zwei Spielen – hier kommt besonders der erste Spieltag der Rückrunde gegen Leipzig oder das direkte Aufeinandertreffen mit dem FC Bayern in Betracht – dahin sein kann.

Träumen ist erlaubt

Dass der BVB mit einer Niederlage im letzten Spiel der Hinrunde sogar nur noch drei (!) Punkte Vorsprung vor Borussia Mönchengladbach gehabt hätte (obwohl der Derbysieger im Normalfall ganz andere Ansprüche haben sollte als die Borussia mit dem preisgünstigeren Kader), sei mal dahin gestellt. Erstens ist es durch den Sieg anders gekommen - der Vorsprung auf die Fohlen beträgt nun immerhin wieder 9 Punkte. Zweitens muss man wohl damit leben, dass auch andere Mannschaften eine bessere Saison spielen als zunächst angenommen. So muss sich der FC Bayern sogar mit einem Vorsprung von lediglich drei Punkten auf die Hecking-Elf zufriedengeben.

Zusammenfassend lässt sich also festhalten, dass jedes Lob in Richtung des BVB, das sich auf die Sommertransferperiode 2018 oder die vergangene Hinrunde bezieht, gerechtfertigt ist. Auch träumen ist erlaubt. Die Chancen auf eine Meisterfeier im Mai standen in den letzten Jahren zum selben Zeitpunkt immer schlechter als jetzt. Man sollte nur immer im Hinterkopf behalten, dass sich das Blatt auch ganz schnell wenden kann. In der Champions League lässt sich noch keine Prognose in Bezug auf die Form zum gegebenen Zeitpunkt treffen. Was die Bundesliga angeht, sollte nicht unbedingt davon ausgegangen werden, dass der FC Bayern erneut so häufig Punkte lässt wie zum Beispiel beim 3:3 gegen Fortuna Düsseldorf. Und ob der BVB selbst wieder genau so stark punkten kann wie in der Hinrunde, als das ein oder andere Mal auch mächtig Spielglück half, sei dahingestellt. 

Der BVB hat eine unglaublich starke Hinrunde gespielt. Scheidet man am Ende im Achtelfinale der Champions League aus und wird Vizemeister, wurden alle Ziele erreicht. Aber dann wäre die Hinrunde fast so schnell Vergangenheit wie der kurze Sturmlauf unter Peter Bosz. Fußball ist schnell und vergesslich.

 

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

Bundesliga, 27. Spieltag
BVB - VfL Wolfsburg
Samstag, 30. März, 15.30 Uhr
Liga-Spielplan | BVB-Spielplan
Kader | BVB-Forum

Weitere BVB-Termine

derzeit keine weiteren Termine

 


Tabelle

27. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern2668:274160
2Dortmund2664:303460
3RB Leipzig2644:202449
4M'gladbach2645:311447

BVB


Weitere Artikel: BVB »