Borussia Dortmund bei Facebook

Unser Service... Alle BVB-Artikel exklusiv auf Facebook

Bayern zieht vorbei
Darum ist der Verlust der Tabellenführung beim BVB nur eine Randnotiz

Der Verlust der Tabellenführung ist dem BVB für den Moment egal. (Foto: dpa)
2

Dortmund – Trotz des 3:1-Sieges gegen den VfB Stuttgart musste Borussia Dortmund am Samstag die Tabellenführung vorerst an den FC Bayern München abgeben. Dieser feierte gegen den VfL Wolfsburg am Nachmittag ein 6:0-Torfestival und liegt aufgrund des nun besseren Torverhältnisses vorne. Beim BVB überwiegt dennoch die Freude über den eigenen Sieg gegen Stuttgart.

Der BVB patzte am Samstagnachmittag nicht erneut. Dennoch ist die Tabellenführung erstmal futsch, denn der FC Bayern München bejubelte gegen Wolfsburg gleich sechs Tore und hat jetzt ein um zwei Treffer besseres Torverhältnis. Für den Leiter der BVB Lizenzspielerabteilung Sebastian Kehl aber ist der Verlust der Tabellenführung allenfalls eine Randnotiz.

„Für uns war es heute wichtig drei Punkte zu holen, weil wir endlich wieder dieses Erfolgserlebnis haben wollten“, so Kehl nach dem Abpfiff gegen Stuttgart. Dass die Bayern so hoch gegen Wolfsburg gewinnen, sei für dennoch ein bisschen überraschend gewesen. Aber man habe sich die ganze Zeit nicht damit beschäftigt, was die Bayern machen. Jetzt also auch nicht.

Trotzdem betonte Kehl: „Ich will maximalen Erfolg. Ob wir momentan auf eins oder auf zwei stehen, ist dabei eigentlich egal, weil es noch ein paar Spiele gibt. Wir haben es alles noch selbst der Hand.“

Für den Saisonendspurt, in dem sich der BVB im Vergleich zu den Münchnern nur noch auf die Bundesliga konzentrieren muss, sei laut Kehl jetzt vor allem Folgendes wichtig, damit es mit dem maximalen Erfolg klappt. „Wir brauchen die Fokussierung und den Willen, den wir auch gegen Tottenham hier zuhause gezeigt haben und dann werden wir bis zum Ende vorne dabeibleiben“, zeigte sich Kehl optimistisch.

Witsel: „Es spielt aktuell keine Rolle“

Auch für BVB-Spieler Axel Witsel ist der Verlust der Tabellenführung aktuell nicht der Rede wert. „Es spielt keine Rolle. Wir haben gleich viele Punkte und müssen jetzt einfach Spiel für Spiel schauen.“ Außerdem gebe es ja noch das direkte Duell in München.

Ja, noch hat der BVB alles in der eigenen Hand. Einen weiteren Patzer, so wie zuvor in der Bundesliga gegen Augsburg, sollte sich der BVB aber nicht mehr leisten. Sonst könnten die Bayern auch Punktevorsprung bekommen…

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel


Es ist Sommerpause
Liga-Spielplan | BVB-Spielplan
Kader | BVB-Forum

Weitere BVB-Termine

derzeit keine weiteren Termine

 


Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern3488:325678
2Dortmund3481:443776
3RB Leipzig3463:293466
4Bayer 043469:521758

BVB


Weitere Artikel: BVB »