Borussia Dortmund bei Facebook

Unser Service... Alle BVB-Artikel exklusiv auf Facebook

Daniel Lörcher
"Deine Zeit ist um": Drohbanner gegen BVB-Fanbeauftragten

Viele Banner gab es beim Spiel des BVB gegen Augsburg - fast alle zu Ehren von Arne Steding und Rüdiger Raguse. Auf einem Banner wurde Dortmunds Fanbeauftragter Daniel Lörcher bedroht. (Foto: firo sportphoto)
34

Dortmund – Über Rüdiger Raguse und Arne Steding wurde rund um den BVB in den vergangenen Tagen viel gesprochen - und geweint. Am Sonntag reagierte die "Süd" respektvoll mit Bannern. Einige nutzten den Moment aber für einen völlig indiskutablen Auftritt...

Es sind schwere Zeiten für die Fanszene von Borussia Dortmund. Binnen weniger Tage verlor der BVB zwei herausragende Gesichter. Rüdiger Raguse starb im Alter von 65 Jahren, Arne Steding wurde gar nur 33 Jahre alt.

Beide zeichnete ein herausragendes Engagement um Borussia Dortmund aus, den Erhalt der Fankultur und darüber hinaus waren beide wichtige Persönlichkeiten für das Stadtleben.
Ihr Einsatz gegen rechts, ihr Engagement auf der Straße waren vorbildlich.

Arne Steding war zudem Mitbegründer des größten Dortmunder Fanszines schwatzgelb.de, die schreckliche Diagnose Lungenkrebs verarbeitete er öffentlich in einem beeindruckenden Blockpost (s. Nachruf bei 11 Freunde).

Auf widerlichste Weise wurde der Tod der Beiden im Netz von rechten Gruppen abgefeiert - beispielsweise auf einer hier bewusst nicht verlinkten Seite, auf der nach dem Tod der beiden ein Pamphlet erschien: "BVB und Antifa: Vorsicht Lebensgefahr." 

Ganz sicher, bei aller mit Recht aufkommender Wut, ein entscheidendes Zeichen dafür, dass Arne und Rüdiger in ihrem Leben sehr viel richtig gemacht haben.

Vor dem Spiel gegen Augsburg verneigte sich die Südtribüne vor den beiden großen Menschen. Trauerbekundungen zu den Klängen von „You’ll never walk alone.“ Es sah nach einem würdigen Abschied aus.

Und doch liegt ein Schatten über dem deutlichen Sieg des BVB und dem Abschied.

„Lörcher, Deine Zeit ist um“

Dieses Spruchband wurde am Standort der noch recht neuen Gruppe Riot 0231 präsentiert, einer Gruppe, die ihre Mitglieder hauptsächlich aus ehemaligen Mitgliedern von Desperados und JuBos rekrutiert und die nun bereits mehrfach negativ aufgefallen ist.

Gerichtet ist dieses Banner gegen den Fanbeauftragten Daniel Lörcher, einem (nun) ehemaligen Ultra und, wie auch in der Dokumentation des WDR (Link in der
Mediathek
) zu sehen, ein Vorkämpfer gegen rechts.

Nun kann man über die Motivation dieser Präsentation sicherlich streiten, zumal beim letzten Heimspiel dieselbe Gruppe Lörcher bereits ungestraft über ein weiteres Transparent beleidigte: "Ey Lörcher, wie gehts Deiner DFL Nutte?", hieß es da.

Die Auswirkungen sind verheerend. Eine Gruppe instrumentalisiert die Anonymität der Massen für einen "Kreuzzug". Für den Fan ist das Ganze ein nicht hinzunehmender Zustand. Nicht nur wird hier ein Fanbeauftragter für sein Engagement bedroht, es wurde auch das Andenken zweier verdienter Borussen besudelt.

Hier ist nicht nur die Geschäftsführung des BVB gefordert, seinen Angestellten zu schützen. Hier müsste jeder Fan des Ballspielvereins aufstehen und seine Stimme erheben.

Für Rüdiger, Arne und Daniel. Und den BVB.

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel


Es ist Sommerpause
Liga-Spielplan | BVB-Spielplan
Kader | BVB-Forum

Weitere BVB-Termine

derzeit keine weiteren Termine

 


Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern3488:325678
2Dortmund3481:443776
3RB Leipzig3463:293466
4Bayer 043469:521758

BVB


Weitere Artikel: BVB »