Borussia Dortmund bei Facebook

Unser Service... Alle BVB-Artikel exklusiv auf Facebook

Stars gehen
Ist der BVB (immer noch) ein Durchgangsverein..?

(Foto: Schulte)
(Symbolfoto: Schulte)
23

Dortmund – Götze. Lewandowski. Und jetzt wechseln Mats Hummels und Ilkay Gündogan. Wieder einmal kann Borussia Dortmund zentrale Spieler nicht halten. Ist der BVB nur (oder noch immer?) eine Zwischenstation? Sportlich und wirtschaftlich spielt Borussia auf Top-Niveau, aber für ganz oben fehlt noch etwas. Stefan Döring geht dieser Frage nach.

"Der Grund für meinen Wechsel ist die großartige Möglichkeit zusammen mit Pep Guardiola bei Manchester City zu arbeiten", schrieb Ilkay Gündogan direkt nach seinem Wechsel von Borussia Dortmund auf die Insel bei Instagram: "Unter seiner Führung will ich meine Fähigkeiten als Fußballer weiter verbessern."

Es ist eine Ansage! Diese Möglichkeit sah er scheinbar unter Thomas Tuchel bei Borussia Dortmund nicht mehr. Und damit ist er nicht der erste. Schon vor drei Wochen gab Mats Hummels seinen Wechsel zum FC Bayern München bekannt. Zum einen, um näher bei seiner Familie zu sein. Zum anderen um Titel zu gewinnen. Denn diese Möglichkeit scheinen einige Spieler beim BVB nicht mehr zu sehen. Das Viertelfinal-Aus in der Europa League gegen den FC Liverpool dürfte zu der Erkenntnis beigetragen haben.

Mit Gündogan und Hummels verlassen zwei Führungsspieler den BVB. Zum ersten Mal sind es gleich zwei Stammspieler, die innerhalb eines Sommers gehen. Und dann droht da noch der Abgang von Henrikh Mkhitaryan. Bei Borussia Dortmund steht nun scheinbar ein großer Umbruch an. Schon aus den letzten Jahren kennen es die Verantwortlichen beim BVB, dass man einen Führungsspieler ersetzen muss. Nuri Sahin, Shinji Kagawa, Robert Lewandowski und Mario Götze sind die Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit. Nun also der Kapitän und der Regisseur der Borussia.

In Sichtweite

Diese Wechsel zeigen, dass Dortmund trotz der großen Ansprüche nicht mit den ganz großen Vereinen der Welt mithalten kann. Sportlich lief es in den vergangenen Jahren - nehmen wir das schwache letzte Jahr unter Jürgen Klopp einmal aus - ausgezeichnet. Zwei Mal deutscher Meister, einmal Pokalsieger, vier Finalteilnahmen (drei Mal DFB-Pokal, einmal Champions League) und gerade erst wieder Vizemeister in der Bundesliga. Der BVB hat Sichtkontakt zu den Big Playern in Europa. Aber eben nur Sichtkontakt. Aufgeschlossen hat er trotz großer Anstrengungen noch nicht.

Der BVB hat den Spielern einiges zu bieten: ein ruhiges Umfeld, erfolgreiche Saisons, die Möglichkeit sich zu entwickeln, viele Fans und ein ausverkauftes Stadion bei den Heimspielen. Zwei Dinge kann der BVB aber trotz Budgeterhöhung nicht bieten: Das ganz große Geld wie es in England bezahlt wird. Und noch wichtiger: eine Titelgarantie wie beim FC Bayern gibt es ebenfalls nicht.

Weiter auf Seite 2

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel


Es ist Sommerpause
Liga-Spielplan | BVB-Spielplan
Kader | BVB-Forum

Weitere BVB-Termine

derzeit keine weiteren Termine

 


Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern3488:325678
2Dortmund3481:443776
3RB Leipzig3463:293466
4Bayer 043469:521758

BVB


Weitere Artikel: BVB »