Borussia Dortmund bei Facebook

Unser Service... Alle BVB-Artikel exklusiv auf Facebook

Tabellenführung ausgebaut
Marco Reus köpft Borussia Dortmund zum Sieg in Wolfsburg

(Foto: dpa)
202

Wolfsburg – Borussia Dortmund ist auch nach dem 10. Spieltag weiterhin Spitzenreiter der Bundesliga. In Wolfsburg gewinnt der BVB durch ein Kopfballtor von Marco Reus mit 1:0. Und baut damit die Tabellenführung weiter aus.

Auch nach dem 10. Spieltag heißt der Tabellenführer der Fußball Bundesliga weiterhin Borussia Dortmund. Der Spitzenreiter setzte sich beim VfL Wolfsburg knapp mit 1:0 durch. Das Tor des Tages köpfte dabei Kapitän Marco Reus bereits nach 27 Minuten. 

30.000 Zuschauer sorgten für eine ausverkaufte Volkswagen-Arena in Wolfsburg. Beim BVB feierte Manuel Akanji sein Comeback nach überstandener Verletzung - auch Paco Alcacer fand sich nach Problemen mit dem Oberschenkel in der Startelf wieder. Mario Götze hingegen musste erneut krankheitsbedingt passen.

Von vorsichtigem Abtasten hielten beide Teams wenig, vielmehr starten beide Teams mit hohem Tempo und druckvoll in den Aktionen. Schon nach drei Minuten hätte der BVB dabei in Führung gehen können. Eine Guerreiro-Flanke fälschte Brooks fast ins eigene Tor ab. Weitere Abschlüsse seitens des BVB kamen zunächst aber nicht dazu.

Nach zehn Minuten war erst einmal der VfL Wolfsburg dran, doch der Schuss von Brekalo ging deutlich über das Tor. Auch der Versuch von Maximilian Arnold fünf Minuten später ging deutlich über den Kasten von Roman Bürki. Der VfL Wolfsburg kam in dieser Phase besser in das Spiel, verpasste es aber ebenso wie der BVB echte Torgefahr auszustrahlen.

Erst nach gut einer halben Stunde sollte der BVB wieder gefährich vor dem Tor auftauchen. Doch dieses Mal durften die Dortmunder dann auch jubeln. Jadon Sancho brachte den Ball vom linken Flügel in den Strafraum. Thomas Delaney köpfte den Ball denkbar schlecht, doch fand statt des Tores so Marco Reus. Der Kapitän des BVB hielt den Schädel rein und bejubelte sein sechstes Saisontor.

Kurz vor der Pause hätte der BVB auf 2:0 erhöhen können. Marco Reus tankte sich auf der linken Seite in den Strafraum und brachte den Ball auf Paco Alcacer. Doch der Spanier konnte den Ball im Gewusel dann nicht im Tor unterbringen. Generell blieb der Spanier dieses Mal eher blass und blieb ohne eigenes Tor.

Nach der Pause wurde der VfL Wolfsburg mutiger und druckvoller. Die beste Chance auf den Ausgleich hatten die Hausherren in der 72. Minute. Reus klärte einen Ball nur unzulänglich per Kopf, Steffen hielt drauf. Roman Bürki konnte den Ball nur abklatschen lassen und musste mit vollem Einsatz nach vorne springen um den Ball noch irgendwie vor Daniel Ginczek zu klären. Es gelang dem Schweizer-Schlussmann.

In der Schlussphase verpasste es der BVB, die sich bietenden Konter erfolgreich zu Ende zu spielen. Bruun Larsen, Reus und Co trafen zu oft die falsche Entscheidung. Der BVB musste sich also zum Sieg zittern. Es gelang. 

So grüßt die Borussia weiter von der Tabellenspitze und kann den Vorsprung auf den FC Bayern sogar auf vier Zähler ausbauen. Am Dienstag folgt das Spiel bei Atletico Madrid. Dann treffen die beiden deutschen Schwergewichte in Dortmund aufeinander.

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern3488:325678
2Dortmund3481:443776
3RB Leipzig3463:293466
4Bayer 043469:521758

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel


Es ist Sommerpause
Liga-Spielplan | BVB-Spielplan
Kader | BVB-Forum

Weitere BVB-Termine

derzeit keine weiteren Termine

 


Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern3488:325678
2Dortmund3481:443776
3RB Leipzig3463:293466
4Bayer 043469:521758

BVB


Weitere Artikel: BVB »