Borussia Dortmund bei Facebook

Unser Service... Alle BVB-Artikel exklusiv auf Facebook

Misstöne beim BVB trotz Sieg
Roman Bürki: „Wir haben keine Topleistung gezeigt“

Der BVB gewann am Samstag deutlich gegen Hannover. Komplett zufrieden waren aber nicht alle Dortmunder... (Foto: dpa)
192

Dortmund – Mit 5:1 fegte der BVB die Gäste aus Hannover am Ende aus dem Stadion. Zufrieden waren dennoch nicht alle BVB-Profis nach dem Abpfiff. Keeper Roman Bürki schlug sogar unerwartet kritische Töne an…

Borussia Dortmund ist weiter auf Erfolgskurs und feierte gegen Hannover 96 im zweiten Durchgang ein regelrechtes Schützenfest. Zugleich stellte die Favre-Elf einen neuen Vereinsrekord auf. 48 Punkte nach 19 Spieltagen ist die neue Bestmarke. So viele Punkte hatte der BVB zu diesem Zeitpunkt noch nie auf dem Konto.

Großer Jubel nach dem Abpfiff? Fehlanzeige! Stattdessen wurden teilweise sogar sehr kritische Töne angeschlagen, vor allem von Roman Bürki: „Das Gegentor war völlig unnötig,“ so der Keeper sichtlich verärgert. Die Mannschaft sei am Schluss einfach zu arrogant aufgetreten. „So dann das Gegentor zu bekommen, ist einfach total ärgerlich. Die anderen verstehen das vielleicht nicht so, aber für mich als Keeper ist das so“, schimpfte Bürki.

Aufgrund der eigenen Tore sei die zweite Halbzeit und damit das Spiel am Ende zwar in Ordnung gewesen. Mehr laut Bürki aber auch nicht. „Wir haben im zweiten Durchgang natürlich auch davon profitiert, dass Hannover nicht mehr so gut laufen konnte und vorne dann dementsprechend auch nicht mehr so viel Druck gemacht hat. Insgesamt haben wir in meinen Augen heute aber keine Topleistung gezeigt. Auf jeden Fall nicht so eine Leistung, die wir uns selbst wünschen“, so der Keeper kritisch.

Reus: „Es war das unnötigste Gegentor“

Kapitän Marco Reus pflichtete Bürki zumindest mit Blick auf die erste Spielhälfte bei: „Hannover hat früh gepresst, wollte uns zu Fehlern zwingen. Wir kamen nicht gut rein ins Spiel, hatten erst keine Sicherheit“, so Reus ebenfalls kritisch. „Hätte ich eine meiner zwei Chancen in der ersten Halbzeit genutzt, wäre es sicher etwas eher ruhiger geworden.“

Im ersten Durchgang habe es vor allem an Zielstrebigkeit und der nötigen Härte in den Zweikämpfen gefehlt. Das sei in der Pause auch thematisiert worden und in der zweiten Halbzeit dann besser gewesen, so Reus weiter. Im Gegensatz zu seinem Keeper bewertete Reus den zweiten Durchgang deutlich positiver – und das eben nicht nur aufgrund der zahlreichen BVB-Tore.

Über das Gegentor ärgerte sich der Kapitän jedoch ebenfalls: „Wir haben nach dem 4:0 einfach ein paar Gänge zurückgeschaltet. Da müssen wir in Zukunft einfach weiterhin zielstrebiger agieren. Das Gegentor, das wir da bekommen haben, war einfach das unnötigste des Jahres. Sowas ärgert dann natürlich vor allem Roman und die Viererkette.“

 

Bürkis Verärgerung über das Gegentor konnte auch Sebastian Kehl nachvollziehen. „Für einen Torhüter ist so etwas natürlich immer blöd, ein Keeper will immer zu null spielen und für uns ist das Torverhältnis ja auch wichtig.“

Ansonsten zeigte sich Kehl aber ebenfalls deutlich zufriedener als Bürki: „Ich denke, wir haben insgesamt nicht so wahnsinnig viel zugelassen. Wir haben zwar etwas gebraucht, um ins Spiel reinzukommen. Aber in der zweiten Halbzeit hatten wir eine sehr gute Phase und haben unsere Tore dann ja auch gemacht.“

Und Lucien Favre sprach auf der Pressekonferenz immerhin davon, den Sieg zu genießen – auch wenn ihm der Rekord nicht viel bedeute, sondern für ihn nur Statistik sei.

Klagen auf hohem Niveau

So unterschiedlich kann eine Spielbewertung manchmal aussehen. Die Wut eines Keepers über ein tatsächlich unnötiges Gegentor ist auf jeden Fall verständlich, die Kritik an der Gesamtleistung des Teams bei einem 5:1-Erfolg ist jedoch trotz Startschwierigkeiten in der ersten Halbzeit Klagen auf hohem Niveau. Insgesamt betrachtet kann man auf jeden Fall von einem mehr als verdienten schwarzgelben Sieg sprechen, schwierige Anfangsphase und unnötiges Gegentor hin oder her. Aber mit Reus und Kehl gab es ja auch noch positivere Bewertungen, zumindest mit Blick auf den zweiten Durchgang. Und selbst Favre kann den Sieg schließlich genießen…

Tabelle

22. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1Dortmund2154:233150
2FC Bayern2250:262448
3M'gladbach2242:222043

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

Bundesliga, 22. Spieltag
1. FC Nürnberg - BVB
Montag, 18. Februar, 20.30 Uhr
Liga-Spielplan | BVB-Spielplan
Kader | BVB-Forum

Weitere BVB-Termine

derzeit keine weiteren Termine

 


Tabelle

22. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1Dortmund2154:233150
2FC Bayern2250:262448
3M'gladbach2242:222043

BVB


Weitere Artikel: BVB »