Vertrag bis 2019
Pavel Dotchev wird Trainer bei Hansa Rostock

Trainer Pavel Dotchev dümpelt mit dem FC Erzgebirge Aue am unteren Tabellenende. Foto: Thomas Eisenhuth (Thomas Eisenhuth)

Rostock – Der FC Hansa Rostock hat einen neuen Cheftrainer gefunden. Pavel Dotchev übernimmt das Team zur neuen Saison. Er hat einen Vertrag über zwei Jahre bis zum 30. Juni 2019 unterschrieben.

Hansa Rostock hat einen neuen Trainer gefunden. Etwa eine Woche nach der Demission von Christian Brand hat der Verein Pavel Dotchev als Trainer für die neue Saison vorgestellt. Dotchev hat in Rostock einen Vertrag über zwei Jahre bis zum 30. Juni 2019 unterzeichnet.

Co-Trainer Uwe Ehlers wird die Mannschaft noch bis zum Saisonende betreuen. Er übernahm die Verantwortung, nachdem der Klub sich von Brand getrennt hatte. "Ich freue mich auf die Aufgabe in Rostock und bin froh, nun Teil der großen Hansa-Familie zu sein. Mir wird großes Vertrauen geschenkt und ich weiß, dass die Erwartungen sehr groß sind, aber das motiviert mich noch mehr, hier eine erfolgshungrige Mannschaft mit Siegermentalität zu formen, die jedes Spiel für sich entscheiden will. Dafür werde ich alles geben", sagt der neue Trainer Dotchev in einer Vereinsmitteilung.

In dieser kommt auch Sportvorstand Rene Schneider zu Wort: "Mit Pavel Dotchev haben wir einen sehr gut vernetzten Trainer mit großer Dritt- sowie Zweitligaerfahrung gewinnen können. Auf mehreren langjährigen Stationen hat er nachhaltige Arbeit geleistet. Dabei gelang ihm auch bereits zweimal der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Damit passt er perfekt in unser Anforderungsprofil und zu den damit verbundenen ehrgeizigen Zielen."

Westfälische Fußballfans kennen Pavel Dotchev noch aus seiner Zeit in Münster. Zwischen Januar 2012 und September 2013 stand er an der Seitenlinie des SCP.

 

3. Liga - Das sind die 20 Klubs