3. Liga
VfL Osnabrück macht Zweitliga-Aufstieg perfekt

Die Osnabrücker feiern den Treffer zum 1:0. Foto: Friso Gentsch (Friso Gentsch)

Leipzig – Der VfL Osnabrück hat gleich seine erste Chance genutzt und vier Spieltage vor dem Saisonende den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga perfekt gemacht.

Die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune gewann zu Hause gegen den Tabellenletzten VfR Aalen durch Treffer von Felix Agu (28.) und Benjamin Girth (89.) mit 2:0 (1:0) und kehrt damit nach acht Jahren wieder ins deutsche Unterhaus zurück. Durch den 21. Saisonsieg haben die Niedersachsen 73 Punkte auf dem Konto und können in den vier ausstehenden Partien und bei zwölf noch zu vergebenden Punkten nicht mehr von einem der ersten beiden Aufstiegsplätze verdrängt werden.

Verfolger SV Wehen Wiesbaden patzte und spielte dem souveränen Tabellenführer damit in die Karten. Der SVWW verlor beim abstiegsbedrohten FC Carl Zeiss Jena mit 1:3 (0:2) und rutschte mit 58 Zählern auf Rang vier.

Der Tabellenzweite Karlsruher SC besiegte den SV Meppen mit 3:1 (1:1) und hat drei Punkte Vorsprung auf den neuen Dritten Hallescher FC (59). Die Elf von Coach Torsten Ziegner setzte sich mit 3:0 (1:0) gegen den TSV 1860 München durch.

Im Abstiegskampf kommen die Aalener nach der 16. Saisonniederlage dem Gang in die Viertklassigkeit immer näher. Der Tabellenletzte hat acht Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsrang, auf dem Fortuna Köln (1:1 gegen SpVgg Unterhaching) steht.

Jena (37 Zähler) verkürzte durch den Heinmerfolg den Rückstand auf Köln und die mit den Domstädtern punktgleiche SG Sonnenhof Großaspach (0:1 gegen Preußen Münster) auf einen Punkt. Der FSV Zwickau rückte durch das 2:0 (0:0) gegen die Würzburger Kickers auf Rang sechs und hat den Ligaverbleib so gut wie sicher.

Homepage des VfL Osnabrück

Die 3. Liga bei dfb.de

 

3. Liga - Das sind die 20 Klubs