1_FC_Koeln Bayer 04 Leverkusen Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach Eintracht Frankfurt FC Augsburg FC Bayern München FC Schalke 04 FSV Mainz 05 Hannover 96 HSV Hertha BSC SC Freiburg SV Werder Bremen TSG Hoffenheim RB Leipzig VfB Stuttgart VfL Wolfsburg
Unser Service... Alle exklusiven westline-Texte über die Fohlen, über Borussia Mönchengladbach auf Facebook und Twitter!

Champions League
Sevilla kommt: Borussia Mönchengladbach und das "Endspiel" um die Europa League

André Schubert bringt Gladbach in Form. (Foto: firo sportphoto)
(Foto: firo sportphoto)
(Foto: firo sportphoto)
1

Mönchengladbach – Der Zauber von Neu-Trainer André Schubert bei Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga ist beachtlich. Jetzt will der zum Chef beförderte Coach seinen Klub im letzten Champions-League-Heimspiel in die Europa League führen - oder mindestens die zwingend notwendige Voraussetzung dafür schaffen.

„Ab jetzt zählt nur die Champions League“, beantwortet Ibrahima Traoré die Frage eine Journalisten nach dem 2:1-Sieg gegen Hannover 96 und wirkt mit Blick auf kommenden Mittwoch kämpferisch. Dass der Reporter allerdings gar nicht die anstehende Aufgabe gegen den FC Sevilla   meinte, sondern den Sprung auf Platz vier in der Bundesliga-Tabelle und damit mögliche die Qualifikation für die Königsklasse im kommenden Jahr, war ein klassisches Missverständnis verbaler Natur.  „Du denkst schon über die kommende Saison nach, mein Freund?“, lacht der Flügelflitzer von Borussia Mönchengladbach. Erstmal habe Gladbach doch am Mittwoch ein Partie in Europas Eliteliga. „Wir gucken nicht auf die Tabelle“, versichert Traoré, „ich wusste gar nicht, dass wir Vierter sind. Wir versuchen jedes Spiel zu gewinnen und bereiten uns immer auf die nächste Aufgabe vor.“ 

Die nächste Aufgabe heißt Sevilla. Ein Art "Endspiel" für die Mannschaft vom Niederrhein. Noch sieglos ist die Borussia in ihrer Premierensaison in der Königsklasse, Tabellenletzter in der Gruppe D. Und dennoch besteht die Möglichkeit für Gladbach, in Europa zu überwintern. Mit einem Sieg gegen die Südspanier würde die Mannschaft von Trainer André Schubert Platz drei erobern und sich nicht nur die Chancen auf die Europa League erhalten, sondern auch eine Rechnung mit dem FC Sevilla begleichen. „Eine große Rechnung“, wie Torwart Yann Sommer betont. In der vergangenen Saison schied der Bundesligist in dem kleinen europäischen Wettbewerb gegen die Andalusier aus. Das Hinspiel im Borussia-Park verlor Gladbach damals mit 0:1, in Spanien zeigte die „Fohlenelf eine couragierte Leistung, bezahlten aber erneut bei der 2:3-Pleite viel Lehrgeld gegen einen abgebrühten Gegner. 


Lade Umfrage...

„Wir können uns jetzt schon drauf einstellen, dass wir wieder mit einigen Nickligkeiten zu kämpfen haben werden“, warnt Manager Max Eberl vor den Spaniern. Es werde „sehr hart, sehr unangenehm“ für Gladbach werden. „Wir müssen uns mental drauf vorbereiten, was passieren wird und dürfen nicht überrascht sein. Wir dürfen nicht die Ruhe verlieren, was uns hin und wieder passiert gegen solche Gegner. Wir wissen was kommt und wir wissen, dass wir Qualität besitzen.“ Es werde ein großer Fight werden. Sevilla sei „eine Top-Mannschaft in Europa, wir messen uns auf Champions-League-Niveau und wir haben drei Mal gegen sie verloren - jetzt sollte es irgendwann mal in die andere Richtung gehen“, so der Sportdirektor: „Es ist ein Finale gegen Sevilla.“ 

Ein "gefühltes" Finale am vorletzten Spieltag, das seine Mannschaft gänzlich ohne Druck spielen soll, wenn es nach Cheftrainer Schubert geht. „Wir versuchen unseren Spielern zu vermitteln: Wir haben keinen Druck. Wir haben nur die Verpflichtung, in den Spielen alles zu geben. Das ist der Druck und die Aufgabe, die wir haben.“ So wolle er seine Elf ins Spiel schicken. „Wir wollen alles raushauen und dann schauen wir, was am Ende dabei rauskommt.“ Natürlich wisse er, dass Gladbach „absolut ans Limit gehen“ müsse. Natürlich heiße das Ziel: Sevilla besiegen. 

„Wir müssen auftreten wie gegen Juventus Turin“, erklärt Traoré: „Aber mit ein bisschen mehr Erfolg. Beim italienischen Champions-League-Finalisten holte die Borussia mit einem 0:0-Unentschieden ihren ersten Zähler in der Königsklasse (und beim 1:1 im Rückspiel auch den zweiten Punkt). „Wir haben sehr großes Vertrauen und Sevilla ist aktuell in der Liga nicht so gut“, weiß der Flügelflitzer. Tatsächlich. Die Spanier sind aktuell nur Elfter in der Primera División und verloren an diesem Wochenende mit 2:0 bei Real Sociedad San Sebastian.

Einfach wird die Aufgabe gegen den Rekord-UEFA-Cup-Sieger dennoch nicht, immerhin feierte Sevilla vor 14 Tagen einen Sieg gegen die Königlichen von Real Madrid. „Es ist der nächste Brocken für uns, auf dieses Spiel freuen wir uns sehr“, sagt Sommer. Denn am Mittwoch zählt nur die Champions League für Borussia Mönchengladbach. 


Lade Umfrage...

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Spiel

Bundesliga, 8. Spieltag
Gladbach - Mainz 05
Sonntag, 21. Oktober, 18 Uhr

Nächste Gladbach-Themen


-
Immer auf dem Laufenden bleiben: Folgt unseren Gladbach-News auf Twitter und Facebook!

Mönchengladbach


Weitere Artikel: Mönchengladbach »