1_FC_Koeln Bayer 04 Leverkusen Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach Eintracht Frankfurt FC Augsburg FC Bayern München FC Schalke 04 FSV Mainz 05 Hannover 96 HSV Hertha BSC SC Freiburg SV Werder Bremen TSG Hoffenheim RB Leipzig VfB Stuttgart VfL Wolfsburg
Unser Service... Alle exklusiven westline-Texte über die Fohlen, über Borussia Mönchengladbach auf Facebook und Twitter!

Borussia Mönchengladbach
Mönchengladbach muss 64.500 Euro Geldstrafe zahlen

Fans von Borussia Mönchengladbach zünden Pyrotechnik - der Verein muss zahlen. Foto: Thomas Frey (Thomas Frey)

Frankfurt/Main (dpa) – Borussia Mönchengladbach ist wegen des Fehlverhaltens der eigenen Fans in sieben Fällen vom DFB-Sportgericht zu einer Geldstrafe von 64 500 Euro verurteilt worden.

Wie der Deutsche Fußball-Bund mitteilte, kann der Bundesligist bis zu 22.000 Euro davon für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden.

Borussia-Zuschauer hatten unter anderen vor dem Bundesligaspiel bei 1899 Hoffenheim am 29. Oktober 2017 ein Banner mit beleidigendem Inhalt gezeigt sowie Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus während der Erstliga-Begegnung gegen Hertha BSC am 7. April verbal beleidigt.

Mitteilung

 

Nächstes Spiel

Bundesliga, 8. Spieltag
Gladbach - Mainz 05
Sonntag, 21. Oktober, 18 Uhr

Nächste Gladbach-Themen


-
Immer auf dem Laufenden bleiben: Folgt unseren Gladbach-News auf Twitter und Facebook!

Mönchengladbach


Weitere Artikel: Mönchengladbach »