Auf'm Platz
Fußballer aus Bahrain nach Haft zurück in Australien

Hakim Al-Araibi kommt am Melbourne International Airport an und wird von Unterstützern empfangen. Foto: David Crosling/AAP (David Crosling)

Melbourne (dpa) – Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Hakim Al-Araibi aus Bahrain ist nach zweieinhalb Monaten Haft in Thailand wieder zurück in Australien.

Der 25-Jährige landete nach seiner Freilassung mit einer Maschine aus Bangkok am 12. Februar auf dem Flughafen von Melbourne. Dort wurde er von Familie und Freunden begrüßt. Zuvor hatte ein thailändisches Gericht entschieden, dass das Auslieferungsverfahren gegen ihn eingestellt wird.

Der Fall des eigentlich ziemlich unbekannten Profis hatte international Schlagzeilen gemacht. Bahrain - ein autoritär regiertes Königreich am Persischen Golf - wirft ihm vor, sich während des «Arabischen Frühlings» an Ausschreitungen beteiligt zu haben. In Abwesenheit wurde er zu zehn Jahren Haft verurteilt. Bei einem Aufenthalt in Thailand wurde er dann Ende November auf Bitte Bahrains festgenommen.

IOC-Mitteilung

FIFA-Mitteilung