Jürgen Klopp und der FC Liverpool
FC Liverpool nach Sieg gegen Chelsea Tabellenführer

Mohamed Salah jubelt über seinen wunderschönen Treffer gegen Chelsea. Foto: Peter Byrne/PA Wire (Peter Byrne)
Liverpools Sadio Mane (l) und Chelseas Cesar Azpilicueta kämpfen um den Ball. Foto: Peter Byrne/PA Wire (Peter Byrne)
Liverpool-Fans erinnern während des Spiels an den 30. Jahrestag der Hillsborough-Katastrophe. Foto: Rui Vieira/AP (Rui Vieira)

Liverpool (dpa) – Der FC Liverpool ist nach einem Achtungserfolg vorerst Tabellenführer der englischen Premier League. Im 200. Pflichtspiel von Jürgen Klopp als Liverpool-Coach besiegte seine Mannschaft zuhause den FC Chelsea mit 2:0 (0:0).

Mit 85 Punkten nach 34 Spielen hat das Fußballteam aus Liverpool an der Spitze zwei Zähler Vorsprung auf Manchester City. Der Titelverteidiger hat allerdings eine Partie weniger absolviert.

Liverpools Offensivstars Sadio Mané (51. Minute) und Mohamed Salah (53.) sorgten in Anfield für den 26. Saisonsieg der Reds. Salah gelang dabei ein Traumtor, als er den Ball aus mehr als 20 Metern in die linke obere Ecke donnerte. Minuten später hatte die Klopp-Elf großes Glück: Chelseas Eden Hazard tunnelte Liverpool-Torwart Alisson, traf aber nur den linken Pfosten. Kurz darauf verhinderte Alisson mit einer Parade den möglichen Anschlusstreffer durch Hazard.

Die Partie hatte mit einer Schweigeminute und einer Choreographie für die Opfer der Hillsborough-Katastrophe vor 30 Jahren begonnen. Am 15. April 1989 waren in Sheffield beim schlimmsten Unglück der britischen Sportgeschichte 94 Menschen zu Tode gekommen, zwei weitere verloren später als Folge der Katastrophe ihr Leben. Die meisten der Opfer waren Anhänger des FC Liverpool.

Matchbericht Liverpool v Chelsea