Fußball-Mix
Was ist noch drin mit Huub Stevens?

(Foto: Schulte)

Der FC Schalke 04 hat sich dazu entschlossen, nicht weiter auf die Dienste des Trainers Domenico Tedesco zu setzen. Sein Nachfolger Huub Stevens konnte die von ihm geforderten Tugenden bereits in der Anfangszeit zeigen. Neue Disziplin und ein stärkerer Kampfgeist waren die Folge. Was ist also noch möglich in dieser Saison?

Erfahrung im Abstiegskampf


Huub Stevens muss seine Erfahrungen im Kampf gegen den Abstieg längst nicht mehr unter Beweis stellen. Schon in der Vergangenheit wurde er immer wieder geholt, um Teams aus dieser Misere zu befreien. Während er in seiner Vergangenheit auf Schalke bis dato nichts mit dem Kampf gegen den Abstieg zu tun hatte und sich in höheren Gefilden bewegt, zeigte sich dieses Bild besonders beim VfB Stuttgart und der TSG Hoffenheim.

Durch seine einfache Spielweise und die wichtige Grundordnung im defensiven Spiel ist es immer wieder gelungen, die Kurve mit den Teams zu kratzen. Diese Ruhe und Erfahrung, die damit auch auf Schalke Einzug halten, können für den Klub noch sehr wertvoll werden. Bislang waren Defensive und Disziplin immer wieder von den Experten als große Probleme ausgemacht worden.

Die Buchmacher waren vor dem Beginn der Saison nicht davon ausgegangen, dass die Königsblauen in solche Gefahr geraten würden, was ein Blick auf die Quoten deutlich zeigte. Den Fans stehen derweil weiterhin zahlreiche Bonusangebote zur Verfügung. Mehr Info dazu finden Sie auf dieser Seite.

Schwache Konkurrenz

Dass der FC Schalke 04 eine schwache Saison zu einem glimpflichen Ende bringt, liegt nicht zuletzt an der enorm schwachen Konkurrenz. Mit dem 1. FC Nürnberg und Hannover 96 ist es zwei Teams überhaupt nicht gelungen, in diesem Jahr in der Liga Fuß zu fassen. Stattdessen steht eine magere Punkteausbeute zu Buche, welche die Einschätzung der Experten bestätigte. Diese gingen schon vor der Saison davon aus, dass vor allem der 1. FC Nürnberg nicht konkurrenzfähig sein würde.

Auf der anderen Seite blieb auch der VfB Stuttgart hinter den Erwartungen zurück. Auswärts waren die Königsblauen dort sogar zu einem Sieg in der Lage. Vor allem durch diese so schwach auftretende Konkurrenz konnte Trainer Domenico Tedesco lange im Amt gehalten werden, ehe die Gefahr aus der Sicht der Verantwortlichen doch zu groß wurde.

Zeit für den Neuanfang

Es liegt auf der Hand, dass mit Huub Stevens keine dauerhafte Lösung für die Trainerbank verpflichtet wurde. Der Knurrer von Kerkrade erklärte sich lediglich dazu bereit, die Saison zu Ende zu bringen. Bereits in die Planungen für den Kader der neuen Saison wird er nicht mehr einbezogen werden. Nun befinden sich die Verantwortlichen rund um den neu formierten Sportvorstand auf der Suche nach einem jungen Nachfolger.

Wieder einmal ist es die langfristige Lösung, die den Erwartungen auf Schalke entspricht. Doch schon die vergangenen Jahre zeigten, wie schwer es ist, eine solche zu finden. Selbst die Vizemeisterschaft, die im ersten Jahr mit Domenico Tedesco eingefahren wurde, blieb letztlich nur ein Strohfeuer. Dabei hegt der Verein weiter den Wunsch, langfristig in den Plätzen der Champions League den eigenen Platz zu finden. Dafür wird nicht nur auf der Trainerbank ein Umbruch erforderlich sein. Auch der Kader, bei dem zuletzt immer mehr Neuzugänge keinen idealen Platz finden konnten, wird umgebaut werden müssen, um eine neue Zeit anbrechen zu lassen.

Über den Sommer hat der FC Schalke 04 genügend Zeit, um die Verhältnisse neu zu ordnen. Abgänge von Mark Uth oder Sebastian Rudy könnten neue finanzielle Mittel generieren, die für die Umstrukturierung dringend erforderlich sind. In gestärkter Form ginge es dann in das neue Jahr, in dem der Weg nach oben in internationale Gefilde möglich sein soll.

 

 

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern3488:325678
2Dortmund3481:443776
3RB Leipzig3463:293466
4Bayer 043469:521758
5M'gladbach3455:421355
6Wolfsburg3462:501255
7Frankfurt3460:481254
8Bremen3458:49953
9Hoffenheim3470:521851
10Düsseldorf3449:65-1644
11Hertha BSC3449:57-843
12Mainz 053446:57-1143
13Freiburg3446:61-1536
14Schalke 043437:55-1833
15Augsburg3451:71-2032
16Stuttgart3432:70-3828
17Hannover3431:71-4021
18Nürnberg3426:68-4219