Berichte aus der Oberliga Westfalen

Unser Service... Unsere Texte aus der Oberliga Westfalen exklusiv auf Facebook

Oberliga Westfalen, 13. Spieltag
1. FC Kaan-Marienborn gewinnt auch gegen den TuS Ennepetal

Der 1. FC Kaan-Marienborn trug einen knappen 1:0-Erfolg gegen den TuS Ennepetal davon. Den großen Hurra-Stil ließ Kaan-Marienborn vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier.

Der 1. FC Kaan-Marienborn vertraute in der Startelf auf die gleichen elf Spieler wie im letzten Spiel. Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. In der 77. Minute wurde Simon Rudnik für Abdulah El Youbari eingewechselt. Zuvor war keine der beiden Mannschaften nach dem Wiederanpfiff besonders in Erscheinung getreten. 227 Zuschauer waren gekommen, um möglichst viele Tore zu sehen, doch bisher: Fehlanzeige!

In der 80. Minute dann endlich die Erlösung – Marcel Radschuweit traf zum 1:0 für Kaan-Marienborn. In der 82. Minute stellte TuS Ennepetal personell um: Per Doppelwechsel kamen Tim Dosedal und Berkan Firat auf den Platz und ersetzten Kai Strohmann und Luca Hauswerth. Nach der Beendigung des Spiels durch Max Krämer feierte der 1. FC Kaan-Marienborn einen dreifachen Punktgewinn gegen Ennepetal.

An der Abwehr von Kaan-Marienborn ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst elf Gegentreffer musste der Tabellenführer bislang hinnehmen. Elf Spiele ist es her, dass der 1. FC Kaan-Marienborn zuletzt eine Niederlage kassierte. Die Saisonbilanz von Kaan-Marienborn sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei neun Siegen und zwei Unentschieden büßte der 1. FC Kaan-Marienborn lediglich eine Niederlage ein. Kaan-Marienborn ist nach dem Erfolg weiter der Primus der Oberliga Westfalen.

In den letzten fünf Spielen war für TuS Ennepetal noch Luft nach oben. Sieben von 15 möglichen Zählern sammelte Ennepetal ein. TuS Ennepetal musste sich nun schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Ennepetal insgesamt auch nur vier Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Trotz der Niederlage bleibt TuS Ennepetal auf Platz 14.

Kommenden Sonntag muss der 1. FC Kaan-Marienborn reisen. Es steht ein Gastspiel bei TSG Sprockhövel auf dem Programm (Sonntag, 14:30 Uhr). Für Ennepetal geht es am Freitag zu Hause gegen Sportfreunde Siegen weiter.

Datenquelle: Fussball.de

 

Oberliga Westfalen


Weitere Artikel: Oberliga Westfalen »