Berichte aus der Oberliga Westfalen

Unser Service... Unsere Texte aus der Oberliga Westfalen exklusiv auf Facebook

Oberliga Westfalen, 34. Spieltag
Torlos gegen die Hammer SpVgg, aber aufgestiegen: Der 1. FC Kaan-Marienborn jubelt

Hammer SpVg und der 1. FC Kaan-Marienborn trennen sich zum Saisonausklang mit einem 0:0-Remis. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung. 

Im Vergleich zur letzten Partie liefen bei Hamm diesmal Ekici, Bezhaev, Eickhoff und Hunnewinkel für Kroener, Peters, Kickermann und Schmidt auf. Kaan-Marienborn setzte dagegen auf Konstanz und lief mit derselben Startelf auf.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. In der 60. Minute stellte der HSV personell um: Per Doppelwechsel kamen Felix Frank und Pascal Schmidt auf den Platz und ersetzten Yannick Albrecht und Volkan Ekici. Letztlich trennten sich der Gastgeber und der 1. FC Kaan-Marienborn remis.

Hammer SpVg zeigte bis zum Saisonabschluss eine solide Leistung und holte elf Punkte aus den letzten fünf Spielen. Im gesamten Saisonverlauf holte die Spielvereinigung 15 Siege und zehn Remis und musste nur fünf Niederlagen hinnehmen. Hamm beendet die Saison mit Platz vier knapp hinter den Aufstiegsrängen und kann selbstbewusst auf das kommende Fußballjahr schauen. Kaan-Marienborn kann zufrieden auf die Endphase der Saison schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon sechs Spiele zurück. Nach allen 30 Spielen steht der Gast auf dem zweiten Tabellenplatz.

Datenquelle: Fussball.de

 

Oberliga Westfalen


Weitere Artikel: Oberliga Westfalen »