Berichte aus der Oberliga Westfalen

Unser Service... Unsere Texte aus der Oberliga Westfalen exklusiv auf Facebook

Oberliga Westfalen, 33. Spieltag
ASC Dortmund gewinnt gegen Westfalia Herne, muss aber dennoch zittern

(Symbolfoto: Schulte)

Der ASC Dortmund setzte sich zwar am Montag deutlich bei Westfalia Herne durch, hat den Aufstieg aber trotzdem nicht mehr in der eigenen Hand.

Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während bei SC Westfalia Herne Kühn, Klaas und Engbert für Duyar, Hötte und Rößler aufliefen, starteten bei Dortmund Schaffer, Südfeld, Schäfer und Tielker statt Szymaniak, Wolters, Seifert und Friedrich.

Mike Schäfer trug sich in der 31. Spielminute in die Torschützenliste ein. In der 38. Minute brachte Kevin Brümmer das Netz für den ASC zum Zappeln. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass der Gast mit einer Führung in die Kabine ging. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Frederic Engbert von Herne den Platz. Für ihn spielte Sebastian Mützel weiter (49.). Für das 3:0 von ASC 09 Dortmund sorgte Daniel Schaffer, der in Minute 50 zur Stelle war. Erhan Duyar, der von der Bank für Maurice Kühn kam, sollte für neue Impulse beim SCW sorgen (53.). Mit dem Toreschießen war noch lange nicht Schluss, als Duyar vor den 500 Zuschauern den vierten Treffer des Spiels für den Gastgeber erzielte. Mit dem 4:1 für Dortmund von Schaffer hatte das Spiel seinen Sieger in der 62. Minute eigentlich schon gefunden. Silas Lennertz schraubte das Ergebnis in der 78. Minute zum 5:2 für den Tabellenprimus in die Höhe. Am Ende punktete Aplerbecker dreifach bei SC Westfalia Herne.

Für Herne endet die Saison mit einer langen Durststrecke. So wartet die Westfalia aus Herne schon seit sieben Spielen auf einen Sieg. Allzu positiv liest sich die Bilanz des SCW mit neun Siegen, neun Unentschieden und elf Niederlagen nicht, auch wenn es diesmal mit Platz neun für den Klassenerhalt ausreicht.

Zum Ende der Saison ging dem ASC die Puste aus: Aus den letzten fünf Spielen holte ASC 09 Dortmund nur sechs Punkte. Im gesamten Saisonverlauf holte Dortmund 18 Siege und fünf Remis und musste nur sieben Niederlagen hinnehmen. Mit 70 geschossenen Toren gehört der ASC offensiv zur Crème de la Crème der Oberliga Westfalen. 

Datenquelle: Fussball.de

 

Oberliga Westfalen


Weitere Artikel: Oberliga Westfalen »