Berichte aus der Oberliga Westfalen

Unser Service... Unsere Texte aus der Oberliga Westfalen exklusiv auf Facebook

Oberliga Westfalen, 29. Spieltag
Eintracht Rheine hat keine Chance gegen die Hammer Spielvereingung

(Foto: Schulte)

Erfolgreich brachte die Hammer SpVg den Auswärtstermin bei FC Eintracht Rheine über die Bühne und gewann das Match mit 0:3. 

Der FCE nahm in der Startelf zwei Veränderungen vor und begann die Partie mit van den Berg und Mladenovic statt Weishaupt und Fofana. Auch Hammer SpVg tauschte auf drei Positionen. Dort standen Franke, Below und Juka für Frank, Albrecht und Kljajic in der Startformation.

Ralf Schneider beförderte das Leder zum 1:0 von Hamm in die Maschen (16.). Mit einem Tor Vorsprung für den Gast ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Frisch zurück aus der Kabine? Zumindest brachte die Spielvereinigung durch Moritz Kickermann den Ball in der 51. Minute erfolgreich im gegnerischen Netz unter, sodass es fortan 2:0 aus der Perspektive des HSV hieß. In der 60. Minute stellte FC Eintracht Rheine personell um: Per Doppelwechsel kamen Bo Weishaupt und Witali Ganske auf den Platz und ersetzten Omar Guetat und Colin van den Berg. David Loheider erhöhte vom Elfmeterpunkt für Hammer SpVg auf 3:0 (61.). Schließlich strich Hamm die Optimalausbeute gegen Rheine ein.

Der FCE schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 51 Gegentore verdauen musste. Trotz der Niederlage behält der Gastgeber den neunten Tabellenplatz.

Der Zu-null-Sieg lässt dem HSV passable Chancen im Kampf um die besten Plätze. Elf Spiele ist es her, dass Hammer SpVg zuletzt eine Niederlage kassierte. Als Nächstes steht FC Eintracht Rheine FC Brünninghausen gegenüber (Sonntag, 15:00 Uhr). Am 25.04.2018 empfängt Hamm in der nächsten Partie ASC 09 Dortmund.

Datenquelle: Fussball.de