Berichte aus der Oberliga Westfalen

Unser Service... Unsere Texte aus der Oberliga Westfalen exklusiv auf Facebook

Oberliga Westfalen, 33. Spieltag
FC Gütersloh und Hammer Spielvereinigung gehen ohne Sieger auseinander

Der FC Gütersloh und die Hammer SpVg trennen sich zum Saisonausklang mit einem 1:1-Remis. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von Hamm. Doch die Erwartungen erfüllten sich nicht. 

Bei Gütersloh standen diesmal Abrashi, Karadag, Wieckowicz, Schröder, Kaptan und Nikettta statt Kina, Schubert, Bulut, Brammen, Gökdemir und Flaskamp auf dem Platz. Auch der HSV veränderte die Startelf und schickte Kljajic für Eickhoff auf das Feld.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 307 Zuschauern bereits flott zur Sache. Noel-Christopher Below stellte die Führung von Hammer SpVg her (9.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. In der Halbzeit nahm der FCG gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Muhammed Bulut und Orkun Tosun für Tugay Gündogan und Jetfat Abrashi auf dem Platz. Saban Kaptan witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:1 für den Gastgeber ein (57.). Letztlich trennten sich FC Gütersloh und Hamm remis.

Mit der Leistung der letzten Spiele vor dem Saisonende wird Gütersloh so unzufrieden wie mit dem gesamten Saisonverlauf sein. Zwei Punkte aus fünf Partien lautet die jüngste Bilanz. Meistens verließ der FCG den Platz als Verlierer, insgesamt 18-mal, demgegenüber stehen zum Saisonabschluss nur fünf Siege und sechs Unentschieden. Im Angriff weist FC Gütersloh deutliche Schwächen auf, was die nur 24 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Gütersloh steht am Ende dieser enttäuschenden Saison auf dem 16. Platz, sodass man nächste Saison eine Etage nach unten muss.

Der HSV kann zufrieden auf die Endphase der Saison schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon vier Spiele zurück. Offensiv kann Hammer SpVg in der Oberliga Westfalen kaum jemand das Wasser reichen, was die 64 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Die Spielvereinigung rief diese Saison immer wieder gute Leistungen ab und belohnte sich am Ende mit dem vierten Tabellenplatz. Damit dürfte Hamm in der nächsten Spielzeit oben ein Wort mitreden wollen. Der FCG tritt am Freitag, den 25.05.2018 um 19:30 Uhr bei FC Eintracht Rheine an. Zwei Tage später (15:00 Uhr) empfängt der HSV den 1. FC Kaan-Marienborn.

Datenquelle: Fussball.de

 

Oberliga Westfalen


Weitere Artikel: Oberliga Westfalen »