Berichte aus der Oberliga Westfalen

Unser Service... Unsere Texte aus der Oberliga Westfalen exklusiv auf Facebook

Oberliga Westfalen, 12. Spieltag
Gütersloh spielt bei Ennepetal groß auf

Mit einem 3:0-Auswärtssieg gegen den TuS Ennepetal verbucht der FC Gütersloh wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg.

Gütersloh nahm auf drei Positionen einen Tausch vor: Flaskamp, Gündogan und Wessel ersetzten Kaptan, Tosun und Libera. Ausgerechnet zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit traf Jannis Flaskamp für den Gast zur Führung (42.). Mit der knappen Führung des FCG pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit. Bei einem Doppelwechsel in der 63. Minute lösten Dlyar Musa und Berkan Firat die Teamkollegen Ibrahim Lahchaychi und Simon Rudnik auf dem Feld ab. Das 2:0 von FC Gütersloh stellte Simon Schubert für Gütersloh sicher (85.). Premtim Gashi besorgte in der Schlussphase schließlich den dritten Treffer für den FCG (90.). Im Endeffekt kassierte Ennepetal gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf eine schmerzliche Niederlage.

Durch diese Niederlage fällt TuS Ennepetal in der Tabelle auf Platz 14. Ennepetal musste sich nun schon sechsmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da TuS Ennepetal insgesamt auch nur vier Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. In den letzten fünf Spielen war für Ennepetal noch Luft nach oben. Sieben von 15 möglichen Zählern sammelte TuS Ennepetal ein.

Trotz der drei Zähler macht FC Gütersloh im Klassement keinen Boden gut. Gütersloh bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, ein Unentschieden und sieben Pleiten. Nach acht Spielen ohne Sieg bejubelte der FCG endlich wieder einmal drei Punkte. Als Nächstes steht für Ennepetal eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (14:30 Uhr) geht es gegen den 1. FC Kaan-Marienborn. FC Gütersloh empfängt parallel TSG Sprockhövel.

Datenquelle: Fussball.de

 

Oberliga Westfalen


Weitere Artikel: Oberliga Westfalen »