Berichte aus der Oberliga Westfalen

Unser Service... Unsere Texte aus der Oberliga Westfalen exklusiv auf Facebook

Oberliga Westfalen, 11. Spieltag
Paderborn gewinnt das Kellerduell gegen Hassel klar

(Foto: dpa)

Paderborn – Das Kellerduell der Oberliga Westfalen ging klar an den SC Paderborn II. Das Heimspiel gegen den SC Hassel endete 4:0.

Während bei Paderborn diesmal Itter, Safonov und Neumann für Wall, Memaj und Kruska begannen, standen beim Sportclub aus Hassel Karagülmez, Heitbreder, Colak und Citak statt Stieber, Gökyar, Medkouri und Ofosu-Ayeh in der Startelf.

Janik Steringer schoss in der 33. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für den SCP II. Ein Tor auf Seiten des Gastgebers machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Doppelpack für SC Paderborn 07 II: Nach seinem ersten Tor (55.) markierte Dardan Karimani wenig später seinen zweiten Treffer (60.). Tim Mannek stellte in den Schlussminuten schließlich noch einen Treffer für Paderborn sicher (88.). Am Ende kam der SCP II gegen SC Hassel zu einem verdienten Sieg.

Für SC Paderborn 07 II sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus. Paderborn fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein. Trotz der drei Zähler macht der SCP II im Klassement keinen Boden gut.

Nach dem dritten Fehlschlag am Stück ist der Sportclub aus Hassel weiter in Bedrängnis geraten. Gegen SC Paderborn 07 II war am Ende kein Kraut gewachsen. SC Hassel bleibt abwehrschwach und damit weiter im unteren Tabellendrittel. Im Angriff des Gasts herrscht Flaute. Erst sechsmal brachte der Sportclub aus Hassel den Ball im gegnerischen Tor unter. Am nächsten Samstag (15:00 Uhr) reist Paderborn zu SV Lippstadt 08, einen Tag später begrüßt SC Hassel TuS Haltern auf heimischer Anlage.

Datenquelle: Fussball.de

 

Oberliga Westfalen


Weitere Artikel: Oberliga Westfalen »