Berichte aus der Oberliga Westfalen

Unser Service... Unsere Texte aus der Oberliga Westfalen exklusiv auf Facebook

Oberliga Westfalen, 33. Spieltag
TuS Haltern setzt sich gegen SC Paderborn II durch

(Foto: TuS Haltern)

Der TuS Haltern trug einen knappen 1:0-Erfolg gegen die Zweitvertretung vom SC Paderborn 07 davon. Den großen Hurra-Stil ließ Haltern vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier. 

Haltern nahm in der Startelf zwei Veränderungen vor und begann die Partie mit Vennemann und Müller statt Hester und Forsmann. Auch SC Paderborn 07 II tauschte auf drei Positionen. Dort standen Ghafourian, Bilogrevic und Karaca für Karimani, Dogan und Schindler in der Startformation.

Die erste Hälfte neigte sich dem Ende zu, als Stefan Oerterer vor 350 Zuschauern zum 1:0 für TuS Haltern erfolgreich war. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich Haltern, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. In Durchgang zwei lief Sebastian Woitzyk anstelle von Luka-Nikolas Driller für Paderborn auf. Am Ende machte ein Tor den Unterschied zwischen TuS Haltern und dem SCP II aus.

Haltern zeigte bis zum Saisonabschluss eine solide Leistung und holte zwölf Punkte aus den letzten fünf Spielen. Im gesamten Saisonverlauf holte TuS Haltern 17 Siege und drei Remis und musste nur neun Niederlagen hinnehmen. Haltern behauptet nach dem Erfolg über SC Paderborn 07 II den fünften Tabellenplatz.

Sieben Punkte aus fünf Spielen, so lautet die jüngste Bilanz von Paderborn der nun abgeschlossenen Saison. Der Gast musste sich nun schon 17-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der SCP II insgesamt auch nur acht Siege und fünf Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. SC Paderborn 07 II klettert nach diesem Spiel auf den 13. Tabellenplatz. Das nächste Mal ist TuS Haltern am 27.05.2018 gefordert, wenn man bei FC Brünninghausen antritt.

Datenquelle: Fussball.de

 

Oberliga Westfalen


Weitere Artikel: Oberliga Westfalen »