Berichte aus der Oberliga Westfalen

Unser Service... Unsere Texte aus der Oberliga Westfalen exklusiv auf Facebook

Nach Sieg gegen Stadtlohn
Sportfreunde Siegen steigen in die Regionalliga auf

(Foto: Kussel)
(Foto: Kussel)
Die Siegener Fahnen wehen künftig wieder in der Regionalliga... (Foto: Ahlers)
(Foto: Ahlers)
1

Siegen – Vor knapp einer Woche hatten die Sportfreunde Siegen das Ding noch mächtig verpatzt - aber am Freitagabend wurde gefeiert. Die Sportfreunde spielen künftig wieder in der Regionalliga!

Nur ein Jahr nach dem Abstieg aus der Regionalliga sind die Sportfreunde Siegen wieder zurück. Rund 2.600 Zuschauer feierten am Freitagabend den Aufstieg im letzten Heimspiel der Saison. Mit einem Paukenschlag machte Siegen das Ding klar: 5:0 gegen SuS Stadtlohn!

Die noch ausstehende Partie in Erkenschwick wird ein entspannter Ausflug - allenfalls geht es noch um die Frage, ob die Sportfreunde nun auch Meister werden oder aber "nur" Zweiter.

Nun gut, es geht schon noch um etwas: Denn nur der Oberliga-Meister bekommt noch die Chance auf den Einzug in die erste Hauptrunde im DFB-Pokal. Anfang Juni steht dazu ein Qualifikationsspiel beim Regionalliga-Meister aus Lotte an. Das wäre noch ein finanziell attraktives Schmankerl zum Aufstieg.

Vorerst aber Jubel über den klaren Heimsieg. Fünf Treffer für die Seele der Sportfreunde, die künftig wieder Teams wie Alemannia Aachen oder RW Essen im Leimbachstadion begrüßen dürfen.

Und ja, ein bisschen Schadenfreude war am Ende auch noch da. Michael Boris, Ex-Trainer der Sportfreunde, der im Sommer 2015 mit Siegen abgestiegen war und dann zum KFC Uerdingen flüchtete, bekam noch ein paar warme Gesänge zu hören... Im Überschwang der Gefühl vielleicht stilistisch etwas unsauber, aber sicher nachvollziehbar.

 


Lade Forenbeiträge...

Oberliga Westfalen


Weitere Artikel: Oberliga Westfalen »