Berichte aus der Oberliga Westfalen

Unser Service... Unsere Texte aus der Oberliga Westfalen exklusiv auf Facebook

Oberliga Westfalen, 28. Spieltag
Der SV Lippstadt setzt sich gegen Eintracht Rheine durch

(Foto: Schulte)

Das Auswärtsspiel von Eintracht Rheine endete erfolglos. Gegen den SV Lippstadt 08 gab es nichts zu holen. Der Gastgeber gewann die Partie mit 4:2. 

Der SVL nahm in der Startelf zwei Veränderungen vor und begann die Partie mit Langesberg und Serrone statt Maiella und Hoffmann. Auch FC Eintracht Rheine tauschte auf drei Positionen. Dort standen Weishaupt, Guetat und Fofana für Braininger, van den Berg und Fontein in der Startformation.

In der dritten Minute verwandelte Timo Scherping vor 270 Zuschauern einen Elfmeter zum 1:0 für Rheine. Lange währte die Freude des Gastes nicht, denn schon in der sechsten Minute schoss Nils Köhler den Ausgleichstreffer für SV Lippstadt 08. Tobias Puhl nutzte die Chance für Lippstadt und beförderte in der 34. Minute das Leder zum 2:1 ins Netz. In der Zeit bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, es blieb bei der Führung für den SVL. Der FCE kam durch ein Eigentor von SV Lippstadt 08 in der 51. Minute zum Ausgleich. Das Spiel neigte sich seinem Ende entgegen, als Benjamin Klingen einen Treffer für Lippstadt im Ärmel hatte (90.). Paolo Maiella stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 4:2 für den SVL her (90.). Am Ende verbuchte Lippstädter gegen FC Eintracht Rheine einen Sieg.

SV Lippstadt 08 ist nach diesem Triumph bis auf Weiteres auf die siebte Position vorgerückt. Lippstadt ist seit drei Spielen unbezwungen.

Trotz der Niederlage behält Rheine den neunten Tabellenplatz. Die Situation beim FCE bleibt angespannt. Gegen den SVL kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel von FC Eintracht Rheine ist deutlich zu hoch. 48 Gegentreffer – kein Team der Oberliga Westfalen fing sich bislang mehr Tore. Am kommenden Mittwoch trifft SV Lippstadt 08 auf den 1. FC Kaan-Marienborn (18:00 Uhr), Rheine reist tags darauf zu Rot Weiss Ahlen (19:30 Uhr).

Datenquelle: Fussball.de

 

Oberliga Westfalen


Weitere Artikel: Oberliga Westfalen »