Berichte aus der Oberliga Westfalen

Unser Service... Unsere Texte aus der Oberliga Westfalen exklusiv auf Facebook

Oberliga Westfalen, 24. Spieltag
Nullnummer – Hammer SV stürzt auf Rang acht

(Symbolfoto: Schulte)

Auf Tore warteten die Zuschauer der Partie zwischen TuS Ennepetal und Hammer SpVg vergeblich. Am Ende stand es immer noch 0:0. Der vermeintlich leichte Gegner war Ennepetal mitnichten. Der Gastgeber kam gegen Hamm zu einem achtbaren Remis. Im Hinspiel hatte sich TuS Ennepetal als keine große Hürde erwiesen und mit 0:3 verloren.

Während bei Ennepetal diesmal Nadaner und Lahchaychi für Siepmann und Dosedal begannen, stand beim HSV Nölle statt Kroener in der Startelf. Nach nur 22 Minuten verließ Pascal Schmidt von Hammer SpVg das Feld, Bennet Eickhoff kam in die Partie. Bis zur Halbzeit änderte sich am Zählerstand nichts, sodass TuS Ennepetal und Hamm nach 45 Minuten torlos in die Kabinen gingen. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Moritz Kickermann vom HSV den Platz. Für ihn spielte Alan Bezhaev weiter (55.). Beim Abpfiff durch Schiedsrichter Stefan Tendyck stand es zwischen Ennepetal und Hammer SpVg pari, sodass sich beide mit jeweils einem Punkt begnügen mussten.

In den letzten fünf Begegnungen holte TuS Ennepetal insgesamt nur fünf Zähler. Ennepetal bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz 14.

Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte Hamm seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt fünf Spiele ist es her. Trotz eines gewonnenen Punktes fällt der Gast in der Tabelle auf Platz acht. TuS Ennepetal tritt am kommenden Donnerstag bei FC Eintracht Rheine an, der HSV empfängt am selben Tag TSG Sprockhövel.

Datenquelle: fussball.de

 

Oberliga Westfalen


Weitere Artikel: Oberliga Westfalen »