Berichte aus der Regionalliga West

Unser Service... Unsere Texte aus der Regionalliga West exklusiv auf Facebook

Regionalliga West, 27. Spieltag
2:2 in Wuppertal: Heinze rettet Alemannia Aachen einen Punkt

Im Spiel Wuppertaler SV gegen Alemannia Aachen trennten sich beide Gegner mit einem 2:2-Remis. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung. Das Hinspiel hatte die Alemannia für sich entschieden. Damals hieß das Ergebnis 4:1.

Im Vergleich zum letzten Spiel startete Wuppertal mit zwei Änderungen. Diesmal begannen Saric und Topal für Mandt und Wirtz. Auch die Alemannia baute die Anfangsaufstellung auf zwei Positionen um. So spielten Bösing und Fejzullahu anstatt Konate Lueken und Pütz.

Matti Fiedler brachte den Ball zum 1:0 zugunsten von Alemannia Aachen über die Linie (29.). Jetzt erst recht, dachte sich Silvio Pagano, der kurz nach dem Nackenschlag den Ausgleich parat hatte (31.). Nennenswerte Szenen blieben bis zum Seitenwechsel aus, sodass das Zwischenergebnis auch zu Beginn des zweiten Durchgangs Bestand hatte. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte sich der WSV erfolgreich durch. Dennis Dowidat schoss in der 48. Spielminute zur 2:1-Führung ein. Die Fans der Alemannia unter den 5.199 Zuschauern atmeten auf, als Alexander Heinze in der 90. Minute zum 2:2-Ausgleich traf. Schließlich gingen Wuppertaler SV und Alemannia Aachen mit einer Punkteteilung auseinander.

Trotz eines gewonnenen Punktes fällt Wuppertal in der Tabelle auf Platz sieben. Der letzte Dreier liegt für den Gastgeber bereits drei Spiele zurück.

Die Alemannia bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz drei. Der Gast baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Das nächste Mal ist der WSV am 02.04.2018 gefordert, wenn man bei Rot-Weiß Oberhausen antritt. Kommenden Mittwoch (19:00 Uhr) bekommt Alemannia Aachen Besuch von TuS Erndtebrück.

Datenquelle: fussball.de

 

Regionalliga West


Weitere Artikel: Regionalliga West »